Suchen

Varistoren mit niedriger Kapazität für zuverlässigen ESD-Schutz kapazitätssensitiver Anwendungen

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kuther

AVX hat die Varistoren-Serie Antenna PowerGuard vorgestellt, welche die AntennaGuard-Produkte um Varianten mit sehr geringer Kapazität und neuen Spannungen erweitert.

Firmen zum Thema

(Bild: AVX)

Die Antenna PowerGuard-Varistoren bieten hohe Belastbarkeit in Bezug auf Peak-Ströme und Energieaufnahmevermögen, eine geringe Einfügedämpfung, einen kleinen Leckstrom und eine deutlich höhere Zuverlässigkeit im Vergleich zu Lösungen mit Dioden. Darüber hinaus sind die Bauteile durch einen bidirektionalen Überspannungsschutz, eine EMI/RFI-Dämpfung, eine schnelle Reaktionszeit von unter 1 ns und Multi-Strike-Fähigkeiten gekennzeichnet. Die kompakten Varistoren im SMT-Gehäuse sind nach AEC-Q200 qualifiziert.

Die Antenna PowerGuard-Varistoren sind für eine breite Palette an Anwendungen im Automotive-, industriellen und kommerziellen Markt ausgelegt. Beispiele sind der Einsatz in HF- und optischen Schaltungen, Sensoren, Hochgeschwindigkeits- und Signalübertragungsleitungen, Antennen, Radar, Bluetooth, Ethernet und allen anderen kapazitätssensitiven Applikationen.

Die neue Serie an Antenna PowerGuard-Varistoren ist in den zwei Gehäusegrößen 0402 und 0603, mit den drei Arbeitsspannungen 18, 24 und 30 VDC und mit den Kapazitäten 1,5, 2 und 3,3 pF verfügbar. Die Bauteile weisen eine ESD-Festigkeit von 25 kV auf, ein Energieaufnahmevermögen im Bereich von 0,02 bis 0,04 J, Spitzenströme von 1 bis 3 A und erfüllen die Jump-Start-Anforderungen bis 48 VDC.

Die Varistoren arbeiten im Temperaturbereich von –5 bis 125 °C ohne Derating. Die Produkte sind RoHS-konform und dank ihrer Nickel-Sperrschicht mit 100% Zinn (Ni/Sn) sehr gut lötbar. Geliefert werden die Antenna PowerGuard-Varistoren auf 7‘- oder 13‘-Rollen.

(ID:45173272)