Suchen

UV-C-LED reinigt Luft, Flüssigkeiten und Oberflächen

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

UV-C-Strahlung mit Wellenlängen von 200 bis 400 nm töten Bakterien, Keime und Viren ab. Eine spezielle UV-C-LED liefert eine Leistung von 55 mW bei einem Strom von 350 mA. Auch für die Sicherheit von Personen ist gesorgt, die mit der LED arbeiten.

Firmen zum Thema

UV-C-LED: Die LED emittiert eine Wellenlänge von 280 nm im ultravioletten Bereich.
UV-C-LED: Die LED emittiert eine Wellenlänge von 280 nm im ultravioletten Bereich.
(Bild: Lumitronix )

Die von Nichia entwickelte UVC-LED mit der Bezeichnung NCSU334A (Vertrieb: Lumitronix) emittiert Licht mit einer Wellenlänge von 280 nm und damit im ultravioletten Lichtspektrum und speziell im UV-C-Band und ermöglicht eine sofortige Sterilisation und Reinigung von Luft, Flüssigkeiten und Oberflächen. Bakterien, Keime und Viren können auf diese Weise zuverlässig abgetötet werden. Die LED misst 6,8 mm x 6,8 mm und liefert laut Angaben von Nichia eine Leistung von 55 mW bei einem Strom von 350 mA. Dabei soll die Lebensdauer der LED signifikant höher sein als die konventioneller UV-Leuchten. Bei der UVC-LED wird ein neu entwickeltes, hermetisch geschlossenes Gehäuse verwendet, das die LED nicht so anfällig für äußere Umwelteinflüsse macht und daher einen Einsatz in verschiedenen rauen Umgebungen ermöglicht.

Erhältlich ist die UVC-LED in verschiedenen Ausführungen: Als Komponente für eine spätere Bestückung, auf einer 30 mm x 30 mm großen Aluminiumplatine vorbestückt und in einem hermetischen Spotgehäuse mit einem Quarzglasreflektor, der einen Abstrahlwinkel von 13,5° ermöglicht. Umgebungstemperaturen von 100 °C sind problemlos möglich.

Sicherer Umgang mit UV-C-Licht

Ultraviolette Strahlung wirkt sich äußerst zerstörerisch auf organisches und anorganisches Gewebe aus. Es kann zur Entzündung der Hornhaut des Auges oder zu einem UV-Erythem (Sonnenbrand) der Haut führen. Materialien, die zulange ultravioletter Strahlung ausgesetzt sind, beginnen sich zu zersetzen. Für den sicheren Umgang mit der Ultraviolettstrahlung mit den Wellenlängen von 200 bis 400 nm hat Lumitronix eine Kombination aus Taster, Schalter, Bewegungssensor und drei Signal-LEDs entwickelt.

Damit ist sichergestellt, dass sich in dem Raum, in welchem die UV-C-LED für eine sterile Umgebung sorgen soll, keine Person befindet. Erst wenn der Bewegungssensor nach 60 Sekunden keine Bewegung mehr registriert, der Taster durch das Schließen der Tür aktiviert und durch eine grüne Signal-LED alle Sicherheitsbedingungen erfüllt sind, lässt sich über den Schalter die UV-LED aktivieren.

Lesetipp

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46583070)