Sichere USB-Stromversorgung USB Power Delivery Controller mit USB-Type-C-Authentifizierung

Redakteur: Sebastian Gerstl

Der R9J02G012 USB Power Delivery (USB PD) Controller von Renesas ist die erste Single-Package-Lösung der Branche, die neben USB Power Delivery Rev. 3.0 (USB PD 3.0) auch eine USB-Type-C-Authentifizierung Rev 1.0 unterstützt, die eine sichere Device-to-Device-Authentifizierung ermöglicht.

Firmen zum Thema

Der R9J02G012 ist nach Angaben von Renesas der branchenweit erste USB Power Delivery Controller, der neben USB PD Rev. 3.0 auch USB-Type-C-Authentifizierung Rev 1.0 in einem einzigen Gehäuse bietet.
Der R9J02G012 ist nach Angaben von Renesas der branchenweit erste USB Power Delivery Controller, der neben USB PD Rev. 3.0 auch USB-Type-C-Authentifizierung Rev 1.0 in einem einzigen Gehäuse bietet.
(Bild: Renesas)

Der Baustein R9J02G012 von Renesas ist ein flexibler USB PD Controller zur Steuerung des USB-Typ-C-Ports an allen USB-PD-Geräten. Alle Anschluss-Ports von USB-PD-Geräten, die mit einem R9J02G012 ausgestattet sind, können elektronisch ihre Authentizität überprüfen und als vertrauenswürdig nachweisen. Dies erfolgt anhand von Zertifikaten und einer Public Key Infrastructure (PKI), die in der USB-Typ-C-Authentifizierungs-Spezifikation definiert sind. Dieser Mechanismus erlaubt Systemherstellern die Implementierung von Richtlinien zur Überprüfung der tatsächlichen Herkunft angeschlossener PD-Geräte wie etwa von Kabeln und Ladegeräten vor der Ausführung eines Hochleistungs-Ladevorgangs (z. B. 20 V bei 3 A).

Zu den wichtigsten Features des USB-Controllers zählt die Unterstützung der USB-PD-Norm Rev. 3.0 sowie des USB-Type-C-Authentifizierungs-Standards für Device-to-Device-Authentifizierung. Auf Basis von mehr als 30 Jahren Erfahrung mit Secure MCUs hat Renesas eine hoch fälschungssichere Technologie sowie Informations-Managementtechnologie implementiert, die Security-Angriffe auf Mikrocontroller verhindern können. Diese Technologie kommt auch im R9J02G012 zum Einsatz.

Der R9J02G012 vereint die Unterstützung für die USB PD 3.0 und USB-Type-C-Authentifizierungs-Standards in einem einzigen Gehäuse, für die bisher jeweils ein separater Chip erforderlich war. Der Baustein ist in einem leicht zu bestückenden QFN-Gehäuse erhältlich sowie in einem kompakteren BGA-Gehäuse, das die Montagefläche in Kabeln und elektronischen Geräten verringert. Im Vergleich zum bestehenden Renesas-Baustein R9A02G011 reduziert sich die erforderliche Fläche um mehr als 50 Prozent.

Der R9J02G012 ist kompatibel mit der PDFU-Spezifikation (Power Delivery Firmware Update) in der Revision 1.0, ein offener Standard zur Durchführung von Firmware-Updates des Geräts über ein USB-Typ-C-Kabel.

Die Serienfertigung ist für Anfang 2018 geplant.

(ID:44718507)