Superkondensatoren Umweltschonende Energiespeicher

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kuther

Firmen zum Thema

(Bild: ELDIS)

ELDIS hat die EDLCs (Electric Double Layer Capacitors), auch Super- oder Ultra-Kondensatoren genannt, des koreanischen Herstellers VinaTech in sein Vertriebsprogramm aufgenommen und ergänzt damit sein Produktangebot an passiven Bauelementen für die Leistungselektronik.

Die unter dem Markennamen „Hy-Cap“ angebotenen Superkondensatoren kommen in vielen Anwendungen als umweltschonende Energiespeicher zum Einsatz. Gegenüber Batterien oder Akkus speichern die Superkondensatoren zwar nur 1/10 der Energie, liefern wegen ihrer extrem niedrigen ESR-Werte jedoch eine über zehn Mal so hohe Entladeleistungeistung. Laut Hersteller erreichen die Superkondensatoren eine Lebensdauer von über 500.000 Lade- und Entladezyklen. Typische Anwendungsgebiete der Superkondensatoren sind in den Bereichen Stromversorgungen (USVs), Erneuerbare Energie, Automobilelektronik sowie Transport- und Verkehrswesen zu finden.

In USVs ermöglichen die Kondensatoren die kurzfristige Energieversorgung bei Stromausfall. Außerdem können sie zur Abdeckung von Leistungsspitzen (Spitzenlastabdeckung) eingesetzt werden.

In Wind- und Solaranlagen dienen die Superkondensatoren zur kurzfristigen Stromversorgung lokaler Systeme sowie zur Zwischenspeicherung bei Spannungsspitzen zur Bereitstellung einer gleichmäßigen Stromversorgung.

Im Automobilbereich dienen die Superkondensatoren zur Rekuperation von Bremsenergie sowie zur Spitzenlastabdeckung. Auch als lokale Stromversorgung oder zur Bordnetzstabilisierung in Fahrzeugen sind die Kondensatoren geeignet.

Im Transport- und Verkehrswesen lassen sich die Superkondensatoren ebenfalls zur kurzfristigen Energiespeicherung nutzen. Da sie in kürzester Zeit hohe Ströme liefern, sind die Kondensatoren auch zum Starten von Motoren prädestiniert.

Angeboten werden Superkondensatoren für Spannungen von 2,5, 2,7 und 3 V (Serie EDLC) sowie Hybrid-Kondensatoren (Serie P-EDLC) für 2,3 V. Die Serie EDLC besteht aus 34 Typen mit Kapazitätswerten von 1,5 bis 350 F. Diese werden je nach Typ mit Anschlussdrähten oder Lötfahnen angeboten und sind für Ströme von 1,4 bis 236 A ausgelegt. Die 2,5V-Typen eignen sich für den Einsatz im Temperaturbereich –25 bis 70 °C. Die 2,7- und 3-V-Kondensatoren sind für –40 bis 65 °C spezifiziert. Die Serie P-EDLC umfasst vier bedrahtete Typen mit Kapazitätswerten von 10 bis 120 F für Ströme von 0,2 bis 2,0 A. Spezifiziert sind die 2,3-V-Kondensatoren der Serie P-EDLC für den Einsatz bei Temperaturen von –25 bis 60 °C.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:37609900)