Netzteile

Ultraschlank auf der Hutschiene

| Redakteur: Thomas Kuther

Dem Hutschinennetzteil TDR-960 genügt selbst bei Volllast von 960 Watt einfache Konvektionskühlung
Dem Hutschinennetzteil TDR-960 genügt selbst bei Volllast von 960 Watt einfache Konvektionskühlung (Bild: Emtron)

Emtron hat zur electronica 2012 in München das Hutschienennetzteil TDR-960 von Mean Well vorgestellt. Es handelt sich um eine besonders schlanke Stromversorgung für den industriellen Einsatz.

Das Gerät spart Platz im Schaltschrank und lässt sich zudem direkt an Drehstromnetze mit 340 bis 550 V anschließen. Dank seines hohen Wirkungsgrads von 94,5% genügt selbst bei voller Last von 960 W einfache Konvektionskühlung.

Über 40% schlanker als der Vorgänger

Das TDR-960 ist mit 110 mm um mehr als 40% schlanker als sein Vorgängermodell DRT-960. Ausgestattet mit modernster Schaltungstechnik überbietet es dieses beim Wirkungsgrad um 2,5 bis drei Prozentpunkte. In seinem gesamten Betriebstemperaturbereich von –30 bis 50 °C gibt es die volle Leistung ab, mit einem gewissen Derating lässt es sich sogar bis 70 °C einsetzen – und zwar ohne Lüfter.

Auch mit nur zwei Phasen betreibbar

Die aktive Leistungsfaktor-Korrekturschaltung des TDR-960 begrenzt Verzerrungen durch Oberwellen auf das von der EN61000-3-2 vorgeschriebene Minimalmaß. Eingangsseitig lässt es sich auch mit nur zwei Phasen betreiben. Daraus resultiert eine gewisse Ausfallsicherheit bei Störung einer der drei Drehstromphasen. Schutzschaltungen begrenzen den Ausgangsstrom und fahren das Gerät notfalls herunter – damit lässt sich das TDR-960 in allen denkbaren kritischen Belastungssituationen einsetzen, auch mit kapazitiver und induktiver Last. Bis zu vier Geräte lassen sich zur Erzielung eines entsprechend hohen Ausgangsstroms parallel schalten.

Überwachungsanlagen kennen stets den Betriebszustand

Das TDR-960 meldet seinen Betriebszustand über einen Relaiskontakt an Überwachungsanlagen. Die Ausgangsspannung kann an der Frontplatte justiert werden. Schutzschaltungen machen das Gerät immun gegen Kurzschluss, Überlast, Überspannung und Übertemperatur und fahren es automatisch wieder hoch, sobald die Situation sich wieder normalisiert hat.

Geeignet für raue Industrieumgebungen

Das TDR-960 ist nach UL, CB und CE zertifiziert und erfüllt die Vorschriften für elektromagnetische Störstrahlungen in rauen industriellen Umgebungen gemäß der Norm EN61000-6-2.

Lüfterloser Betzrieb mit wenig EMI

Mit all diesen Merkmalen eignet sich das TDR-960 bestens für den Einsatz in Industriesteuerungen, Halbleiterfertigungsanlagen, in der Fertigungsautomatisierung, in elektromechanischen Anwendungen sowie in allen Umgebungen, bei denen es auf einen lüfterlosen Betrieb und einen niedrigen elektromagnetischen Störpegel ankommt.

Die Merkmale des TDR-960:

  • Dreiphasige Eingangsspannung (Drehstrom) mit 340 bis 550 V, zweiphasiger Betrieb möglich,
  • Einbaubreite nur 110 mm,
  • extrem hoher Wirkungsgrad: 94,5%,
  • Parallelschaltung des Ausgangs möglich mit bis zu vier Geräten,
  • aktive Leistungsfaktor-Korrektur,
  • gesichert gegen Kurzschluss, Überlast, Überspannung und Übertemperatur,
  • Ausgang OK-Pegel über Relaiskontakt,
  • installierbar auf DIN-Schiene TS-35/7.5 oder TS-35/15,
  • gelistet in UL508 für industrielle Steuerungsanlagen,
  • immun gegen Elektromagnetische Störstrahlung gemäß EN61000-6-2,
  • 3 Jahre Herstellergarantie.
Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 36780370 / Stromversorgungen)