Suchen

Apollo-Lake-Board Ultraflach mit 4K-UHD-Grafik

| Redakteur: Margit Kuther

Ultraflaches Design und eine hochauflösende Grafik vereint mit aktueller Atom-Prozessor-Generation, so präsentiert sich das neue 3,5”-CPU-Board WAFER-AL von ICP Deutschland mit Apollo Lake.

Firmen zum Thema

WAFER-AL-Board von ICP: Das 3,5"-Bord unterstützt Apollo-lake-CPUs.
WAFER-AL-Board von ICP: Das 3,5"-Bord unterstützt Apollo-lake-CPUs.
(Bild: ICP Deutschland)

Ultraflaches Design und eine hochauflösende Grafik vereint mit Atom-Prozessor-Generation, so präsentiert sich das neue 3,5”-CPU-Board WAFER-AL von ICP Deutschland mit Apollo Lake. Die geringe Bauhöhe der Front I/O und der flache Kühlkörper ermöglichen den Einsatz auf begrenztem Raum für die Automatenherstellung oder für Anzeigentafeln, etwa auf Flughäfen. Für Digital-Signage-Anwendungen ist es von Vorteil, dass drei unabhängige Displays über einen DP++ in 4K-UHD-Auflösung, eine LVDS sowie einer VGA-Schnittstelle angesteuert werden können. Dank einer Betriebstemperatur von -20 °C ~ -60 °C hält das Board auch extremen Umgebungsbedingungen stand. Das WAFER-AL ist mit einem Apollo Lake on-board SoC mit Pentium N4200 oder Celeron N3350 ausgestattet und lässt sich mit maximal 8-GB-DDR3L-Arbeitsspeicher bestücken.

Zahlreiche USB, RS-232 oder RS-232/422/485 und SATA 6Gb/s Schnittstellen bieten darüber hinaus Flexibilität bei der Verwendung passender Peripheriegeräte. Ferner steht ein Full/Half-size Mini PCIe Slot mit on-board SIM-Halter zur Verfügung, der in Verbindung eines zusätzlichen 3G/4G Moduls genutzt werden kann. Über den zweiten PCIe Mini Steckplatz kann das WAFER-AL mittels mSATA Speicher erweitert werden. Auf Kundenwunsch liefert ICP das WAFER-AL als vorkonfiguriertes Ready-to-Use System mit angepasstem BIOS, Betriebssystem und industriellen Speichermodulen aus.

(ID:45100681)