Vernetzte Mobilität UFS-3.1-konform: Neue Embedded-Flash-Entwicklungsplattform

Redakteur: Michael Eckstein

Mit seiner neuen Embedded-Flash-Plattform will Western Digital das Entwickeln maßgeschneiderter UFS-3.1-konformer Lösungen für vielfältige Anwendungen beschleunigen.

Firmen zum Thema

Vertikale Integration: Die Flash-Speicherchips sind nur eine Komponente der neuen UFS-3.1-konformen Embedded-Plattform von Western Digital.
Vertikale Integration: Die Flash-Speicherchips sind nur eine Komponente der neuen UFS-3.1-konformen Embedded-Plattform von Western Digital.
(Bild: Western Digital)

Auf seiner „Flash Perspectives“-Veranstaltung hat Western Digital Corp. (WD) eine neue Embedded-Flash-Plattform für Universal Flash Storage (UFS) 3.1 angekündigt. Sie soll die Entwicklung neuer Anwendungen unter anderem in den Bereichen Mobile, Automotive, IoT, AR/VR und Drohnen erleichtern.

Die JEDEC-3.1-konforme Plattform von WD vereint in einer vertikalen Integration NAND-Chips, Firmware, Controller-Design, Software und Treiber. Auf dieser Basis kann WD nach eigenen Angaben maßgeschneiderte, bei Bedarf besonders kleine, dünne und leichte Lösungen für unterschiedlichste Märkte wie Mobile, IoT, Automotive entwickeln – alle unter Nutzung einer gemeinsamen UFS-3.1-Architektur.

Lösungen entstehen in Kooperation mit Entwicklern

Laut Rob Soderbery, Executive Vice President und General Manager von WDs Flash Business, arbeitet sein Unternehmen in Punkto Flash eng mit seinen Kunden zusammen, um innovative Lösungen zu entwickeln, die für nahezu jeden Zweck geeignet sind. „Ich glaube, viele Leute wissen gar nicht, wie viel dahintersteckt“ Es sei enorm viel Arbeit und Technologie für die Entwicklung solcher „Fit-for-Purpose“-Lösungen erforderlich.

Schließlich sei Flash nicht gleich Flash. Die Anforderungen an ein Smartphone unterscheiden sich stark von denen eines modernen Fahrzeugs, die sich wiederum stark von den Anforderungen an eine öffentliche Cloud unterscheiden. Geschwindigkeit, Kapazität, Ausdauer, Formfaktor, Leistungsanforderungen und Umgebungsstabilität sind alles Variablen, die sich je nach Markt, in dem diese Geräte eingesetzt werden, ändern.

„Flash ist zentral für den Erfolg neuer Dienste, Technologien und Geräte“

„Wir können heute nur erahnen welche Dienste, Technologien und Geräte rund um die vernetzte Mobilität noch entstehen werden“, sagt Huibert Verhoeven, Senior Vizepräsident für Automotive, Mobile und aufkommende Flashgeschäfte bei Western Digital, „Aber eines ist klar, Flash-Speicher ist zentral für deren Erfolg!“

Nach eigenen Angaben hat WDC bereits Produkte entwickelt, die auf dieser Plattform basieren. Darunter eine neue Familie für mobile und Verbraucher-Anwendungen. In Kooperation mit Hardware-Ökosystem-Partnern arbeitet der Hersteller daran, diese neuen Produkte in kommenden Lösungen zu integrieren. Das Unternehmen rechnet mit der Markteinführung dieser Lösungen im zweiten Halbjahr 2021.

(ID:47445044)