Suchen

Transport Analyser Übertragungstests an SONET/SDH und OTN-Systemen

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Mit dem Transport Analyser NX4000 von Yokogawa lassen sich Tests an optischen SONET/SDH-Systemen mit 40 GBbit/s und OTNs (Optical Transport Networks) mit 43/44 Gbit/s realisieren.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Mit dem Transport Analyser NX4000 von Yokogawa lassen sich Tests an optischen SONET/SDH-Systemen mit 40 GBbit/s und OTNs (Optical Transport Networks) mit 43/44 Gbit/s realisieren. Um Datenraten von 40G+ sauber zu übertragen, sind Modulationsverfahren wie Non-Return-to-Zero (NRZ), Optical Duo Binary (ODB), Differential Phase-Shift Keying (DPSK) oder Differential Quadrature Phase-Shift Keying (DQPSK) erforderlich. Das Gerät lässt sich durch Wechselkarten für jedes Modulationsverfahren konfigurieren.

Der NX4000 besteht aus einem Mainframe mit Steckplätzen für das SONET/SDH-Basismodul (NX4100), ein optisches Interface-Module für entweder NRZ mit 39,81 und 43,02 GBit/s (NX4120) oder DQPSK mit 43,02 und 44,57 GBit/s (NX4121) sowie ein zusätzliches OTN-Modul für 43,02 und 44,57 GBit/s (NX4110). Mit dem Transport Analyser lassen sich sowohl 44 GBit/s Ethernet over OTN (vier 10 GBbit/s Ethernet Kanäle, übertragen mit Overclocking-Technik) an der OTU3-Schnittstelle.

Er enthält eine abstimmbare leitungsseitige DWDM-Optik nach ITU und entspricht dem Advanced-Optical-Modulation-Format.

Es werden Fehlermeldungen und Alarme erfasst, arbeitet im Through-Mode und erstellt vollständige Bitfehlertests in der Payload. Für den Overhead bietet er komplette Editier- und Monitoring-Möglichkeiten.

(ID:256266)