Texas Instruments

Übernahme von Luminary Micro erweitert MCU-Angebot

15.05.2009 | Redakteur:

TI übernimmt die 32-Bit-Stellaris-MCUs von Luminary Micro
TI übernimmt die 32-Bit-Stellaris-MCUs von Luminary Micro

Texas Instruments übernahm den 32-Bit-MCU-Anbieter Luminary Micro, der sich auf ARM-Cortex-M3-basierte Mikrocontroller spezialisiert hat. Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. Die Stellaris-Produktreihe wird fortgeführt.

Laut TI füllt die Übernahme von Luminary Micro und deren Stellaris-Reihe eine Lücke im eigenen MCU-Angebot. TI könne somit den Mainstream-32-Bit-MCU-Markt bedienen und sei nun imstande, Kunden für fast jede Applikation eine MCU-Lösung zu bieten. Die Stellaris-Produkte sollen folglich für die Bereiche Ethernet MAC & PHY, USB On-The-Go und USB Host/Device zur Verfügung stehen. Texas Instruments habe mit dem Zukauf nun 300 verschiedene 16- und 32-Bit-MCUs im Angebot.

Luminary Micro wird Teil der Advanced-Embedded-Control-(AEC-)Abteilung bei TI. Der Firmensitz verbleibt in Austin, Texas, und wird als TI AEC Austin geführt. Jim Reinhart, der frühere CEO bei Luminary Micro, wurde zum General Manager der TI Catalog ARM MCU Business Unit ernannt.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 302394 / Mikrocontroller & Prozessoren)