Überspannungsschutz Typ-2-Ableiter mit integrierter Vorsicherung

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kuther

Raycap lanciert eine neue Produktlinie von 2-in-1-Überspannungsschutzeinrichtungen für anspruchsvolle Industrieanwendungen. Den Auftakt macht der Raycap ProTec T2F: Der steckbare Typ-2-Ableiter mit integrierter Vorsicherung spart Platz im Schaltschrank und erleichtert Installation sowie Wartung und damit Kosten.

Firmen zum Thema

Raycap ProTec T2F: Der steckbare Typ-2-Ableiter mit integrierter Vorsicherung spart Platz im Schaltschrank.
Raycap ProTec T2F: Der steckbare Typ-2-Ableiter mit integrierter Vorsicherung spart Platz im Schaltschrank.
(Bild: Raycap)

Der Typ-2-Ableiter ProTec T2F mit einem Schutzpegel von 1500 V, einem maximalen Ableitvermögen von 40 kA 8/20 μs sowie einem Nennentladestrom von 20 kA 8/20 μs verfügt über eine integrierte Vorsicherung. Damit bietet Raycap neben der bewährten Produktfamilie Raycap ProTec T2, die für den Einsatz in Systemen mit einem Nennstrom von bis 315 A ohne Vorsicherung entwickelt wurde, nun auch eine von der Vorsicherung unabhängige Alternative für größere Fabriken und Industrieanlagen.

Kompakte Bauform spart Platz und erleichtert Installation

Durch den Verzicht auf die externe Baugruppe Sicherungshalter mit Vorsicherung spart der Raycap ProTec T2F 1+0 im Vergleich zu konventionellen Typ-2-Ableitern mit externer Vorsicherung bis zu 50% benötigten Platzes im Schaltschrank. Die Gesamtinstallation kann schneller aufgebaut werden und ist so insgesamt kompakter und kostengünstiger.

Darüber hinaus erleichtert das 2-in-1-Gerät Planung, Installation und Wartung. So stellt sich die Frage nach der Dimensionierung der Vorsicherung beim ProTec T2F nicht, da diese bereits integriert und auf dessen Leistungsparameter abgestimmt ist. Auch die Selektivität der Sicherung spielt nunmehr eine untergeordnete Rolle, da das Produkt bereits richtig konfiguriert ist.

„Durch die Integration der Vorsicherung sparen unsere Kunden mit dem ProTec T2F nicht nur bei der Planung und Installation Zeit, Platz und Geld“, sagt Ralf Güthoff, General Manager Blitz- und Überspannungsschutz bei Raycap. „Auch die Wartung und den Austausch der Baugruppe erleichtert das steckbare Kombigerät enorm.“ Für das Redesign und die Miniaturisierung der aktiven Überspannungsschutzelemente für die neue kompakte Bauform setzte der Blitz- und Überspannungsschutzspezialist auf seine In-house-Entwicklung.

Höchster Schutz – auch vor niedrigen Kurzschlussströmen

Besonderes Augenmerk legte Raycap bei der Neuentwicklung der Bauelemente für den ProTec T2F auf den Metalloxid-Varistor (MOV) und die speziell entwickelte Sicherung für diese technologische Lösung. Das Design steigert die Gesamtsicherheit des jeweiligen Systems und verhindert dessen kompletten Shutdown in Folge eines Überspannungs- und Kurzschluss-Ereignisses. „Mit dem ProTec T2F bieten wir einen kompakten Typ-2-Ableiter mit integrierter Vorsicherung, der die Technik vor Ort ebenso sicher schützt wie die Menschen. Unvorhergesehene, meist kostspielige Produktionsstillstände lassen sich so verhindern“, erklärt Ralf Güthoff.

Der Raycap ProTec T2F entspricht der IEC-Klasse II nach IEC 61643-11.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:47187118)