Zeilensensoren Triangulation oder Spektroskopie

Redakteur: Gerd Kucera

Anbieter zum Thema

(Bild: iC-Haus/thomas moebus fotografie)

Die CMOS-Zeilensensoren aus der iC-LFH-Serie gibt es in vier verschiedenen Längen mit 320, 640, 960 und 1024 Pixeln (Pixel-Takt bis 5 MHz). Die 600 μm langen Pixel im 12,7-μm-Raster (2000 DPI) sind lückenlos und verzerrungsfrei angeordnet und daher für z.B. Triangulation- oder Spektroskopie-Anwendungen geeignet. Die integrierte Steuerlogik benötigt nur ein Start- und ein Taktsignal für die Ausgabe der Licht/Spannungs-Wandlung am Analogausgang. Der Shutter steuert die Belichtungszeit variabel; die physikalische Auflösung von 2000 DPI kann elektronisch um den Faktor 2, 4 und 8 reduziert werden.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:45350931)