Hochleistungs-Analog-ICs

Treiber-IC für aktive Rauschunterdrückung

| Redakteur: Johann Wiesböck

ANC-IC: Das Blockschaltbild des AS3435 zeigt den hohen Integrationsgrad dieser Active- Noise-Cancellation-Implementierung
ANC-IC: Das Blockschaltbild des AS3435 zeigt den hohen Integrationsgrad dieser Active- Noise-Cancellation-Implementierung (Bild: ams)

Die neuesten ICs von ams zur Active Noise Cancellation (ANC) verfügen über einen extrem rauscharmen Verstärker und einen integrierten Bypass-Schalter. Die 900 nV Input Refered Noise reduziert in Kombination mit hochwertigen Mikrofonen das hörbare Rauschen auf ein Minimum.

Die ams AG ist ein Spezialanbieter von Hochleistungs-Analog-ICs und Sensoren. Der österreichische Halbleiterhersteller präsentiert nun die ANC-Lautsprechertreiber-ICs AS3435 und AS3415 und schafft damit die Voraussetzungen für eine neue Generation von ANC-Stereo-Headsets mit aktiver Rauschunterdrückung. Die neuen ICs sind außerdem die weltweit ersten ANC-Bausteine mit integrierten Bypass-Schaltern. Das unterstützt ein kostengünstigeres Headset-Design.

Sowohl der für Feed-Back-Systeme vorgesehene AS3435 als auch der für Feed-Forward-Systeme vorgesehene AS3415 enthalten speziell für ANC entwickelte extrem rauscharme Verstärker mit 900 nV Input Refered Noise, die in Kombination mit hochwertigen Mikrofonen das hörbare Rauschen auf ein Minimum reduzieren. Die Treiberbausteine besitzen Ausgangstreiber mit bis zu 34 mW an einer 32-Ohm-Last und einem Signal zu Rauschabstand von >110dB (typ.).

Bypass-Modus ersetzt mechanischen Schalter

Herkömmliche ANC-Headsets benötigen zum Aktivieren des Bypass-Modus einen mechanischen Schalter. Wenn die Headset-Batterie leer ist, muss der Benutzer diesen betätigen um noch weiter Musik hören zu können. Bei einer AS3435-/AS3415-Lösung hingegen sind die sonst üblichen Bypass-Schalter in den IC integriert.

Die Schalter sorgen dafür, dass auch bei fehlender Betriebsspannung das Musiksignal durch den ANC-Chipsatz zu den Lautsprechern geleitet wird. Dadurch spart man Materialkosten als auch Leiterplattenoberfläche und ermöglicht den Designern von Headsets neue Möglichkeiten.

Ein weiterer Vorteil dieser ANC-ICs ist die analoge Implementierung der ANC-Signalverarbeitung, die im Vergleich zu digitalen Lösung den Stromverbrauch um den Faktor drei verringert. Jeder dieser ICs verbraucht im ANC-Betrieb nur 10 mW bei einer 1,5-V-Versorgung. Das bedeutet, dass eine AAA-Batterie für mehr als 100 Betriebsstunden ausreicht.

Komplett überarbeitete Entwicklungsumgebung

ams hat anlässlich der Markteinführung der ANC-ICs AS3435 und AS3415 ANC auch eine komplett überarbeitete und verbesserte Entwicklungsumgebung vorgestellt. Das intuitive gestaltete Tool mit integriertem SPICE-Modul erlaubt es den kompletten Phasen- und Amplitudengang des ANC-Signalpfades inklusive den akustischen Komponenten abzubilden. Dadurch kann jeder einzelne Kopfhörer auf maximale ANC-Performance optimiert werden.

Die ANC-ICs AS3435 und AS3415 bieten außerdem eine neue Bass-Boost-Equalizer-Funktion, die einen separaten Equalizer-IC ersetzt macht. „Wir haben diese neuen Funktionen auf Wunsch führender Hersteller von ANC-Headsets implementiert. Der AS3435 und AS3415 helfen Headset-Herstellern, die Audioqualität ihrer Produkte der nächsten Generation weiter zu verbessern", sagte Oliver Jones, Marketingmanager für ANC-Produkte bei ams.

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42316943 / Analog-Tipps)