Fachmesse in Nürnberg

Tragbare und vernetzte Messtechnik sind die zentralen Themen der Sensor+Test

| Redakteur: Hendrik Härter

Die Sensor+Test wird in diesem Jahr Ende Mai stattfinden. Zentrales Thema ist tragbare und verentzte Messtechnik.
Die Sensor+Test wird in diesem Jahr Ende Mai stattfinden. Zentrales Thema ist tragbare und verentzte Messtechnik. (Bild: AMA Service)

In diesem Jahr ist die Sensor+Test Ende Mai und wird dann nicht mehr parallel mit der PCIM stattfinden. Das Sonderthema der Sensorikmesse wird sich der vernetzten Messtechnik für mobile Anwendungen widmen.

Die Messtechnik-Messe Sensor+Test wirft bereits in der frühen Phase ihre Schatten voraus. In diesem Jahr wird die Messe am 30. Mai und am 1. Juni in Nürnberg stattfinden. Es wird dieses Jahr auch keine Reibung mit der PCIM geben, da diese Messe bereits vom 16. bis 18. Mai stattfinden wird. Für das Jahr 2018 wird es noch einmal eine Verschiebung des Messetermins der Sensor+Test geben: Dann wird sie in der letzten Juni-Woche stattfinden.

Nach den Worten von Holger Bödeker, Geschäftsführer der AMA Service, entwickelt sich die Sensor+Test zu einer „messtechnischen Gesamtlösung“. Dabei wird das diesjährige Sonderthema „Vernetzte Messtechnik für mobile Anwendungen“ eine zentrale Rolle spielen. Nachdem im letzten Jahr die „Messtechnik in der Cloud“ das Thema war, soll in diesem Jahr die Spanne von tragbaren Systemen zur Messung an Menschen über instrumentierte Kraftfahrzeuge und mobile Maschinen bis hin zur Luftfahrt reichen.

Viele dieser Anwendungen werden auf der Aktionsfläche live im Einsatz zu sehen sein. Dazu gehören auch sichere Datenübertragung am Messestand des Anbieters. Künftig wird der Sensor allein als ein autarkes Bauelement keine Lösung mehr sein.

Immer wichtiger wird hier auch die Rolle der Software spielen, um die anfallenden Daten zu verarbeiten. Diese Entwicklung zeigt, dass Software auch in der Messtechnik und hier im Speziellen der Sensorik immer wichtiger wird.

Nach Bödekers Aussage hat die Messe aktuell die Auslastung wie zum Stand von 2016. Damit ist die Messe von Seiten der Aussteller auf einem guten Weg. Den größten Stand wird auch in diesem Jahr die Fraunhofer-Gesellschaft einnehmen.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44501283 / Messen/Testen/Prüfen)