Suchen

Elektromobilität Toyota TMG EV P002 ist schnellstes Elektroauto beim Pikes-Peak-Rennen

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kuther

Beim Pikes-Peak-Rennen hat Fumio Nutahara im elektrischen Toyota TMG EV P002 in der Klasse Elektoautos gesiegt. Angetrieben wird der Bolide von zwei Elektromotoren mit 350 kW Leistung und 900 Nm Drehmoment. Im Gesamtklassement erreichte Nutahara unter 100 Startern den 6. Rang.

In der Klasse der Elektroautos dominierte Fumio Nutahara im elektrischen Toyota TMG EV P002 am 12. August 2012 den 90. Pikes Peak International Hill Climb in Colorado Springs, USA. Bei dem bekanntesten Bergrennen der Welt starteten in diesem Jahr zum ersten Mal Elektroautos in der offiziellen Gesamtwertung.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

Extrem anspruchsvolle Strecke mit 156 Kurven

Mit einer Zeit von 10:15,380 Minuten bewältigte der japanische WRC-Fahrer Fumio Nutahara die rund 20 km lange Strecke vom Start auf 2800 Höhenmetern bis zur Ziellinie auf dem 4300 Meter hohen Pikes Peak. Die Durchschnittsgeschwindigkeit auf der mit 156 Kurven extrem anspruchsvollen Strecke betrug 113 km/h.

Elektrobolide mit einer Gesamtleistung von 350 kW

Die zwei Elektromotoren des TMG EV P002 werden von einer Lithium-Keramik-Batterie mit einer Kapazität von 42 kWh gespeist. Sie leisten kombiniert maximal 350 kW und verfügen über ein Drehmoment von 900 Nm. Das Auto, das auf einem Chassis von Radical basiert, erreicht in der Pikes Peak-Abstimmung eine Höchstgeschwindigkeit von 240 km/h.

Rundenrekord für reine Elektrofahrzeuge auf der Nürburgring-Nordschleife

Der elektrische Hochleistungs-Antriebsstrang des TMG EV P002 wurde dabei vollständig von Toyota Motorsport entwickelt. Sein Potenzial bewies das Konzeptauto schon 2011, als der TMG EV P001 den noch heute gültigen Rundenrekord für reine Elektrofahrzeuge auf der Nürburgring-Nordschleife aufstellte. Nun konnte die Reife der Technologie auch unter Wettkampfbedingungen bei einer der wichtigsten internationalen Motorsportveranstaltungen bewiesen werden.

Der Pikes Peak als Herausforderung

Rob Leupen, TMG Director Business Operations: „Nach unserem Elektro-Rekord auf der Nürburgring Nordschleife vor fast genau einem Jahr suchten wir eine neue Herausforderung für unseren Elektroantrieb. Der Pikes Peak International Hill Climb gab uns nicht nur die Chance, das Potenzial der Elektroantriebe im Motorsport zu beweisen, sondern dies auch direkt in einem sehr wettbewerbsstarken Umfeld. Es ist eine großartige Leistung des Teams hier in Colorado und auch von all denjenigen bei TMG in Köln, die an diesem erfolgreichen Rekordversuch beteiligt waren. Dank gilt ihnen sowie unseren Kollegen von Toyota Racing Development hier in den USA, die uns so hervorragend unterstützt haben. Nun halten wir Ausschau nach dem nächsten Meilenstein für den elektrischen Antriebsstrang von TMG.“

6. Rang im Gesamtklassement

Im Gesamtklassement des 90. Pikes Peak International Hill Climb belegten Toyota und Fumio Nutahara Rang sechs unter 100 Startern.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:35060250)