Touch-MCU (auch) für ungewöhnliche HMI-Bedienkonzepte

Redakteur: Michael Eckstein

Holz, Glas oder dickes Acryl als Touch-Oberfläche? Die neue RX130-MCU-Familie von Renesas Electronics soll erweiterte Touch-Screen-Funktionalität in Haushaltsgeräten und Anwendungen in der Gebäude- und Industrieautomatisierungs ermöglichen.

Firma zum Thema

Touch auch unter schwierigen Bedingungen: Die neue kapazitive Touch-IP der neuen RX130-MCU-Familie soll für zuverlässige Bedienbarkeit von HMI sorgen.
Touch auch unter schwierigen Bedingungen: Die neue kapazitive Touch-IP der neuen RX130-MCU-Familie soll für zuverlässige Bedienbarkeit von HMI sorgen.
(Bild: Renesas)

Grafische Bedienoberflächen zählen immer mehr zum Standard moderner Haushaltsgeräte und industrieller Systeme. Renesas will mit seiner neuen Familie an MCUs Entwicklern solcher Mensch-Maschine-Schnittstellen (HMI) die Arbeit erleichtern. Die RX130-Mikrokontroller arbeiten mit 32-Bit und verfügen über eine erweiterte Flash-Speicherkapazitäten zwischen 256 und 512 KByte. Sie sind kompatibel mit allen RX-Bausteinen des Herstellers. Laut Renesas ermöglichen die Chips den Aufbau von sehr reaktionsschnellen, Touch-basierten Systemen.

Die neue RX-Familie zählt aktuell 38 Mitglieder und ist in unterschiedlichen Gehäusetypen mit bis zu 100 Pins erhältlich. Dadurch will der Hersteller die Kompatibilität mit seinen RX231/RX230-Komponenten sicherstellen. Die RX130-Chips zählen zu den Ultra-Low-Power-Bausteinen von Renesas. Trotzdem sollen sie eine hohe Reaktionsgeschwindigkeit des angesteuerten Touch-Screens ermöglichen und gleichzeitig umfangreiche Funktionen bereitstellen, die für das Steuern moderner Geräte erforderlich ist.

Neue Touch-IP verbessert Empfindlichkeit und Störsicherheit

Die 32-Bit-MCUs arbeiten Betriebsspannungen von 1,8 V bis 5,5 V und verfügen laut Renesas über eine neuartige kapazitive Touch-IP, die die Empfindlichkeit und Störsicherheit verbessern. Der Hersteller liefert eine abgestimmte Evaluierungsumgebung mit. So gerüstet, sollen sich die MCUs besonders für Touch-Anwendungen unter schwierigen Bedingungen eignen – etwa in feuchten oder schmutzigen Umgebungen wie Küchen, Badezimmern oder in Fabriken, in denen beispielsweise Steuerkonsolen mit Handschuhen bedient werden müssen.

„Touch-basierte HMIs werden zunehmend zur Norm im Haushalt, in Gebäuden und Industrieanlagen“, erklärt Tim Burgess, Senior Director bei der Renesas Electronics Corporation. Hersteller würden sich um neue Wege bemühen, innovative und differenzierte Produkte auf den hart umkämpften Markt zu bringen. „Renesas bietet mit seinen RX130 MCUs leistungsstarke, reaktionsschnelle und sicherheitskonforme Touch-Lösungen, mit der Entwickler neue Materialien und Einsatzumgebungen für ihre Geräte erschließen sowie zugleich von der Skalierbarkeit ihrer Designs mit umfassender Kompatibilität für künftiges Wachstum profitieren können.“

Touch-Keys aus Holz, Glas oder dickem Acryl möglich

Laut Renesas ermöglicht die neue, kapazitive Touch-IP noch höhere Reaktionsfähigkeit, Störsicherheit und Stabilität. Sie unterstützt Eigenkapazitäts- und Mutual-Kapazitätsfunktionen. Hersteller sollen damit Touch-Keys mit verschiedensten, auch unkonventionellen Materialien wie Holz, Glas oder dickem Acryl implementieren können.

Renesas hat für die RX130-Familie seine Angebotspalette an On-Chip-Speichergrößen und Gehäuseoptionen erweitert. Entwickler haben die Wahl zwischen MCUs mit 64 KB Flashspeicher in einem 48-Pin-Paket oder 128 KB in einem 80-Pin-Paket bis hin zu 128 KB, 256 KB, 384 KB oder 512 KB in einem 100-Pin-Paket. Mit diesem Produktangebot können Entwickler neue Designanforderungen bei ständig wachsendem Funktions- und Anwendungscodeumfang auf einer einzigen Plattform oder auf einem gemeinsamen Design unterstützen. Die RX130 MCU-Gruppe erfüllt die Sicherheitsnorm IEC/UL 60730 für Unterhaltungselektronik und bietet eine Reihe von integrierten Hardwareelementen für funktionale Sicherheit.

Einfacher Migrationspfad zu leistungsfähigeren RX-MCUs mit Touch-Steuerung

Neben vollständiger Kompatibilität über die RX130-Gruppe hinweg sind die neuen MCUs laut Anbieter kompatibel zu den MCU-Gruppen RX231/RX230. Herstellern könnten so nahtlos zu den leistungsstärkeren Renesas-MCUs für Touch-Steuerung und 5-V-Systemsteuerungslösungen migrieren. Die neuen RX130 MCUs sind ab sofort mit Speicherkapazitäten von 128 KB bis zu 512 KB und Gehäusegrößen von 48 bis 100 Pins erhältlich.

(ID:45114366)