Suchen

Softwaretest Tool Qualification Packages für verschiedene Architekturen und Cross-Compiler

| Redakteur: Margit Kuther

PLS‘ UDE und Razorcats Testplattform TESSY ermöglichen automatisierte Softwaretests direkt auf dem Zielsystem.

Firmen zum Thema

TESSY: Tools für verschiedene Architekturen und Cross-Compiler
TESSY: Tools für verschiedene Architekturen und Cross-Compiler
(Bild: PLS / Razorcat)

Damit Entwickler von eingebetteten Systemen künftig in der Programmiersprache C geschriebene Anwendungssoftware noch einfacher und zuverlässiger automatisiert testen können, haben PLS Programmierbare Logik & Systeme und Razorcat für die Testplattform TESSY jetzt eine Reihe optimierter Tool Qualification Packages für verschiedene Architekturen und Cross-Compiler vorgestellt.

Razorcats TESSY-Plattform beinhaltet alle für die automatisierten Tests notwendigen Funktionen, angefangen von der automatischen Analyse des Quelltextes der Software zur Identifizierung der Testobjekte (typischerweise C-Funktionen) über den Classification Tree Editor (CTE) und den Test Data Editor (TDE) zur Spezifikation der Testfälle bis hin zur automatischen Ausführung der Tests und der Erstellung von Testergebnisberichten. Durch Kopplung mit der Universal Debug Engine (UDE) von PLS Programmierbare Logik & Systeme sind solche automatisierten Tests direkt auf der verbundenen Applikationshardware möglich.

Ergänzende Tool Qualification Packages

Die ergänzenden Tool Qualification Packages bestehen aus unterschiedlichen Dokumenten und Testabläufen, jeweils basierend auf einer standardisierten Applikation, die eine durchgängige Prüfung der beteiligten Werkzeuge anhand von definiertem Verhalten, vorgegebener Stimulierung und bekannten Erwartungswerten ermöglicht.

Die auf dem COM-Standard basierende Softwareschnittstelle der UDE stellt sicher, dass die Prüfung architekturunabhängig direkt auf der Zielhardware stattfinden kann. Von TESSY gesteuert, übernimmt die UDE nicht nur die Verbindungsaufnahme mit dem Zielsystem, sondern auch die Programmierung des FLASH-Speichers, die Ablaufkontrolle der Applikation und das Lesen und Schreiben von Programmdaten.

Architekturunabhängige Steuerung der Zielhardware

"PLS‘ Universal Debug Engine stellt nicht nur einen schnellen und flexiblen Zugang zum Zielsystem sicher. Die in der UDE integrierte Softwareschnittstelle ermöglicht Anwendern unserer Testplattform auch eine unmittelbare architekturunabhängige Nutzung und Steuerung der Zielhardware.“

„In Verbindung mit den Tool Qualification Packages können wir unseren Kunden erstmals eine universelle Basis für zertifizierte

Modul- und Unit-Tests in eingebetteten Systemen mit UDE anbieten“, freut sich Michael Wittner, Geschäftsführer von Razorcat.

Auch PLS-Geschäftsführer Thomas Bauch unterstreicht die Vorteile dieser Komplettlösung: „Die ab sofort für die TESSY-Plattform verfügbaren Tool Qualification Packages erleichtern nicht nur die Softwarequalitätssicherung in komplexen eingebetteten Systemen. Entscheidend ist, dass Anwendern bei Bedarf damit auch eine geprüfte Basis für Zertifizierungsaufgaben zur Verfügung steht“.

(ID:42870019)