Fehlersuche

Lauterbachs Debugger Trace32 unterstützt Windows 10 auf ARM-Prozessoren

| Redakteur: Franz Graser

Der In-Circuit-Debugger Trace32 von Lauterbach unterstützt nun das Debugging unter Windows 10 auf ARM-Architekturen.
Der In-Circuit-Debugger Trace32 von Lauterbach unterstützt nun das Debugging unter Windows 10 auf ARM-Architekturen. (Bild: Lauterbach)

Der Entwicklungsspezialist Lauterbach hat seine Unterstützung für die Windows-Betriebssysteme erweitert. Das sogenannte Windows-Aware-Debugging ist nun auch auf ARM-Architekturen möglich.

Bereits seit einem Jahr gibt es das Windows-Aware-Debugging für x86- und x64-Hardwareplattformen. Nun ist es auch für ARM-Chips erhältlich.

Mit dem so genannten „Stop Mode Debugging“ über die JTAG-Schnittstelle bekommt der Benutzer Zugriff auf alle Systemressourcen. Um die Zielhardware zu debuggen, ist kein spezieller Stub oder Treiber erforderlich.

Sogar wenn das Gesamtsystem hängt, ist der Debugger noch in der Lage, alle Systemressourcen anzuzeigen. Der Benutzer kann zu jeder Zeit laufende Prozesse, Threads und DLLs sowie Kernel Module und Treiber untersuchen.

Durch den erweiterten MMU-Support des Trace32-Debuggers hat der Anwender jederzeit Zugriff auf den gesamten virtuellen und physikalischen Speicherraum. Das heißt, man kann Bootstrap-, Kernel- und Treiber-Debugging und gleichzeitig anwendungsorientiertes Prozess-Debugging vornehmen.

Darüber hinaus ist es möglich, mehrere Prozesse auf einmal zu debuggen, wodurch insbesondere die Interprozess-Kommunikation getestet werden kann.

Lauterbach vereinfacht das Debugging auf kombinierten MIPS- und ARM-Designs

Fehlersuche

Lauterbach vereinfacht das Debugging auf kombinierten MIPS- und ARM-Designs

18.02.16 - Lauterbach und Imagination Technologies haben die Nutzung der Tracing-Werkzeuge der Reihe TRACE32 für kombinierte MIPS- und ARM-Systeme vereinfacht. TRACE32 ist nun kompatibel zur Debugging-Architektur OCI von MIPS. lesen

LieberLieber kooperiert mit Lauterbach bei Debugging auf Modellebene

Softwaremodellierung

LieberLieber kooperiert mit Lauterbach bei Debugging auf Modellebene

18.02.15 - Das Wiener Entwicklungshaus LieberLieber Software und Debugging-Spezialist Lauterbach haben eine Lösung zum Optimieren und Debuggen von Embedded-Software auf Modellebene entwickelt. Dies erlaubt die Fehlersuche nicht nur im Quellcode, sondern direkt im Modell. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43908538 / Embedded Software Entwicklungswerkzeuge)