BMW

Auf offenes Telematikprotokoll NGTP gesetzt

09.01.2008 | Redakteur: Thomas Kuther

Das Angebot von BMW ConnectedDrive umfasst Dienste wie Notruf, Verkehrsinformation, Auskunftsdienst, Google Branchensuche und Internetbasierte Dienste
Das Angebot von BMW ConnectedDrive umfasst Dienste wie Notruf, Verkehrsinformation, Auskunftsdienst, Google Branchensuche und Internetbasierte Dienste

Die BMW AG arbeitet mit den Telematik-Serviceprovidern Connexis LLC und WirelessCar zusammen, um das Open-Source-Protokoll NGTP (Next Generation Telematics Protocol) als stabile Schnittstelle zwischen Fahrzeug und Back-End zu etablieren und eine einheitliche Infrastruktur zwischen den Schnittstellen zu generieren.

BMW möchte mit dieser Zusammenarbeit eine für sämtliche Telematik-Provider und Automobilhersteller offene , flexible Protokollplattform schaffen, die den schnelllebigen Änderungen in den Bedürfnissen der Industrie gerecht wird.

Die Flexibilität des NGTP bietet den Kunden die Möglichkeit, im Fahrzeug schnell und bequem auf neue Dienste zugreifen zu können, ohne vorherige technische Veränderungen an diesem vornehmen zu müssen. Ferner kann mit NGTP den Kundenanforderungen und Kundenwünschen wesentlich zeitnaher nach gekommen werden, da das Protokoll ein problemloses Austauschen alter gegen neue Angebote erlaubt.

Leicht austauschbare Komponenten

NGTP fördert Offenheit und Flexibilität, da es die Telematik-Lieferkette in einzelne Bestandteile trennt und einen Dispatcher einbaut, der für nur eine Schnittstelle zwischen der Telematik Unit (TU) im Fahrzeug und dem Telematik Serviceprovider (TSP) sorgt. Da die Schnittstellen technologieneutral sind, können alle Back-End Komponenten einschließlich des Dispatchers, die TSPs, das Callcenter und die Contentprovider leicht ausgetauscht werden. Das Protokoll ermöglicht eine flexiblere Nutzung der Telematikdienste in verschiedenen Ländern. Die von NGTP erzeugte offene Schnittstelle erlaubt den OEMs auch, sowohl für ältere Fahrzeuge, als auch für neue Modelle über den gesamten Zeitraum des Fahrzeuglebenszyklus laufend neue Services bereitzustellen.

Auch die OEMs, die bereits über Telematik Geschäftsmodelle verfügen oder solche in der Zukunft auf den Markt bringen wollen, können von den verbesserten Serviceangeboten und den erweiterbaren Integrationsmöglichkeiten profitieren, die sich aus diesem neuen Protokoll ergeben.

Einheitliche Schnittstellen sind gefordert

BMW ConnectedDrive hat seit 1997 eine Vorreiterrolle bei der Bereitstellung modernster Telematikservices inne. Mittlerweile sind die Dienste in 10 Ländern für 500.000 Kunden erhältlich. Das Angebot umfasst Dienste wie Notruf, Verkehrsinformation, Auskunftsdienst, Google Branchensuche und Internetbasierte Dienste: Aufgrund der ständigen Weiterentwicklung und der wachsenden Relevanz des Themas Telematik für die Kunden ist anzunehmen, dass weitere Anbieter diesen Markt erschließen werden. Daher ist eine Vereinheitlichung der Schnittstellen geboten, um eine bestmögliche Integration der Telematikdienstleistungen zu gewährleisten. Mit NGTP setzt BMW ConnectedDrive seine führende Rolle im Sektor innovativer Telematikprodukte und -services fort.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 237905 / Embedded Software Entwicklungswerkzeuge)