Suchen

Softwarequalität Testspezialist Coverity beruft Stephen Allen zum Europa-Chef

Redakteur: Franz Graser

Der Branchenveteran leitet als Vice President künftig die von Coverity in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA). Stephen Allen war unter anderem für IT-Schwergewichte wie BEA Systems und SAP tätig.

Firmen zum Thema

Stephen Allen leitet künftig die Aktivitäten des Codeanalyse-Spezialisten Coverity in Europa und dem Mittleren Osten.
Stephen Allen leitet künftig die Aktivitäten des Codeanalyse-Spezialisten Coverity in Europa und dem Mittleren Osten.
(Bild: Coverity)

Allen hat den Auftrag, das Wachstum von Coverity in Europa voranzutreiben. Der Branchenveteran kennt die EMEA-Region gut: Als Vertriebsmann war er unter anderem für den inzwischen von Oracle aufgekauften Middleware-Konzern BEA Systems tätig und trug entscheidend zum Erfolg des Unternehmens bei.

Zuvor hatte er verschiedene leitende Positionen inne, unter anderem bei Verint Systems (ehemals Witness Systems), Walker Interactive Systems und SAP.

Trotz der insgesamt stagnierenden Wirtschaft in Europa blickt Allen optimistisch auf seine neue Tätigkeit: „Coverity verfügt in dieser Region bereits über eine ganze Reihe renommierter Kunden. Und der Markt für Development Testing wächst weiter. Uns bieten sich viele Chancen, unsere Position weiter auszubauen“, so der Manager.

„Es ist schön, einen erfahrenen Senior Executive wie Allen mit an Board zu haben“, erklärt Anthony Bettencourt, President und CEO bei Coverity. „Er verfügt über umfangreiches Know-how, um unser EMEA-Geschäft voranzutreiben. Seine zahlreichen Erfolge im Aufbau von Vertriebsteams und der Umsatzsteigerung sprechen für sich. Allen ist ein zentraler Bestandteil für unsere zunehmende Präsenz in EMEA.“

(ID:38618220)