Suchen

Testlösung für eCall simuliert Notrufabfragestelle

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Eine Notrufabfragestelle wird von der eCall-Konformitätstestösung E6950A von Keysight simuliert. Hintergrund: Ab April 2018 müssen alle Neufahrzeuge, die in der Europäischen Union zugelassen werden, eCall unterstützen.

Firmen zum Thema

Die eCall-Konformitätstestlösung E6950A von Keysight simuliert eine Notrufabfragestelle.
Die eCall-Konformitätstestlösung E6950A von Keysight simuliert eine Notrufabfragestelle.
(Bild: Keysight Technologies)

Die eCall-Konformitätstestlösung E6950A von Keysight simuliert eine Notrufabfragestelle (Public Safety Answering Point, PSAP) und emuliert mithilfe eines Wireless-Testsets und eines HF-Signalgenerators ein Zellularfunknetz, das GNSS- (Global Navigation Satellite System) Koordinaten bereitstellt.

Diese benötigt das In-Vehicle-System (IVS), um den eCall-Mindestdatensatz (Minimum Set of Data, MSD) zu erstellen. Mit der eCall-Konformitätstestlösung E6950A können Entwickler verifizieren, dass das IVS-Modem in der Lage ist, einen Notruf abzusetzen, den korrekten Rohdaten-MSD zu senden und eine Sprachverbindung zur Notrufabfragestelle herzustellen. Außerdem bietet die Testlösung Audio-Analysefunktionen, die es ermöglichen, die Sprachqualität eines Produkts zu bewerten.

Die Testlösung unterstützt aktuelle als auch ältere Wireless-Testsets, darunter die beiden Modelle Keysight E7515A und E5515C. Ab April 2018 müssen alle Neufahrzeuge, die in der Europäischen Union zugelassen werden, eCall unterstützen. In Russland wurde das ähnliche ERA-GLONASS-System bereits ab Januar 2017 verpflichtend eingeführt.

(ID:44901004)