Suchen

Temperaturempfindliche SMD-Sicherung bietet Thermoschutz bis 260°C

| Redakteur: Dr. Anna-Lena Gutberlet

Thermisches Durchgehen stellt in der Elektronik, wo immer mehr Leistung auf immer kleinerem Raum gepackt wird, eine ernste Bedrohung dar. Eine Lösung bieten SMD-Thermosicherungen.

Firmen zum Thema

Eine Lösung vor thermischen Durchgehen bieten SMD-Thermosicherungen, welche sich bei 260°C Reflow-Löten lassen und trotzdem bei 210°C auslösen.
Eine Lösung vor thermischen Durchgehen bieten SMD-Thermosicherungen, welche sich bei 260°C Reflow-Löten lassen und trotzdem bei 210°C auslösen.
(Bild: SCHURTER)

Immer zahlreichere Funktionen werden in kompakte Module verpackt, die dann auch einen entsprechend hohen Stromverbrauch aufweisen. Die immer höhere Leistungs­dichte in elektronischen Schaltungen und der Trend zur Miniaturisierung führen oftmals zu gefährlich erhöhten Temperaturen.

Bereits geringfügig überhöhte Ströme in Leistungs­elektronik mit nur wenig Verlustleistung führen zu erhöhten Temperaturen von annähernd 200 °C. Die möglichen Folgen sind gravierend: eine Beschädigung oder das Ablösen umliegender Bauteile, eine Beschädigung der Leiterplattenstruktur oder im schlimmsten Falle gar das Auslösen eines Brandes.

Bei einem Leistungshalbleiter, etwa einem MOSFET, erhöht sich im durchgeschalteten Zustand mit zunehmender Temperatur der Drain-Source-Durchlasswiderstand, was eine zunehmende Verlustleistung in der Sperrschicht bewirkt. Bei unzureichender Kühlung aufgrund der hohen Leistungsdichte kann die in Form von Wärme abgegebene Verlustleistung nicht mehr ausreichend abgeführt werden, wodurch sich der Durchlasswiderstand zusätzlich erhöht. Mehr Energie wird ab- als zugeführt Dieser Prozess schaukelt sich mehr und mehr auf und führt im ungeschützten Zustand schließlich zur Zerstörung des Bauteils.

Die SCHURTER USN 1206 wurde als SMD-Temperaturschutz zur Absicherung von Leistungshalbleitern (z.B. MOS-FETs) in Automotive-Anwendungen entwickelt. Zugleich bietet sie aber auch Schutz vor Überstrom. Die USN 1206 verfügt über hohe Schmelzintegralwerte (träge Charakteristik) und einen Nennstrom bis 25 A.

Die Sicherung besitzt eine Strom-Zeit-Kennlinie, welche sich in Abhängigkeit der Umgebungstemperatur verschiebt. Damit kann bei steigender Temperatur ein gezieltes Auslösen bei einem bestimmten Schwellwert erreicht werden.

Die USN 1206 von SCHURTER ist keine reine Thermosicherung. Sie braucht zum Auslösen einen Stromfluss. Die temperaturempfindliche SMD-Sicherung ist daher problemlos Reflow-lötbar.

(ID:44929092)