Neue Europazentrale

Teledyne LeCroy bündelt seine Kräfte in Heidelberg

| Redakteur: Hendrik Härter

Die Europazentrale von Teledyne LeCroy ist seit August in Heidelberg. Hier befindet sich das europäische Service-Center sowie die gesamte Verwaltung.
Die Europazentrale von Teledyne LeCroy ist seit August in Heidelberg. Hier befindet sich das europäische Service-Center sowie die gesamte Verwaltung. (Bild: Teledyne LeCroy)

Seit Anfang August hat der US-amerikanische Oszilloskop-Spezialist Teledyne LeCroy seine Europazentrale in Deutschland. Damit unterstreicht das Unternehmen die Wichtigkeit des deutschen Marktes.

Das Büro im Industriegebiet bei Heidelberg hat Teledyne LeCroy schon seit 2008. Doch jetzt ist die deutsche Niederlassung gewachsen: Im August verlegte der Messtechnik-Hersteller seine Europazentrale von Genf nach Heidelberg. Allerdings hat das Unternehmen schon seit 1976 eine Niederlassung in Heidelberg. Hier ist die Universität mit dem angegliederten Max-Planck-Institut für Teilchenphysik.

Bisher waren in Heidelberg der Vertrieb und Support für den deutschsprachigen Raum. Jetzt kommen das europäische Service-Center sowie die gesamte Verwaltung nach Heidelberg. Die Fläche hat sich beinahe verdreifacht. Besonders stolz ist das Unternehmen auf die Serviceabteilung, die Kundengeräte in modernen und optimal ausgestatteten Arbeitsräumen kalibrieren, reparieren oder aufrüsten.

Die Niederlassung in Genf in der Nähe des CERN bleibt für die Schweizer Kunden erhalten. Aber die Notwendigkeit der räumlichen Nähe zum CERN ist nicht mehr gegeben. Auch mit Hinblick auf den deutschen Oszilloskop-Markt ist der Standort in Heidelberg interessanter. Größtmögliche Kundennähe spielt eine entscheidende Rolle. Auch ein Grund ist ein direkter Mitbewerber: Seit 2012 ist Rohde & Schwarz mit eigenen Oszilloskopen auf den Markt.

Neben der Europazentrale von Teledyne LeCroy wird auch die erste europäische Vertretung von Teledyne ISCO vertreten sein, die sich mit präzisen Messgeräten zur Untersuchung von Wasserqualität befasst.

Lesen Sie die ganze Geschichte von Teledyne LeCroy

Aus einem Waschsalon zu einem Technologieführer

Meilensteine der Elektronik

Aus einem Waschsalon zu einem Technologieführer

18.07.16 - Walter LeCroy startete seine Karriere 1964 als Unternehmer in einem ehemaligen Waschsalon mit Geräten für die Hochenergiephysik. Heute liegt der Schwerpunkt des Unternehmens auf digitalen Oszilloskopen. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44229806 / Messen/Testen/Prüfen)