Aus Forschung und Wissenschaft

Warum Forscher die Erde mit Lasern beschießen

Warum Forscher die Erde mit Lasern beschießen

Auf der Erde sind Glasfaserkabel der Goldstandart schneller Datenübertragung. Für die Kommunikation zwischen Satelliten und Bodenstationen kommt dies nicht in Frage. Die herkömmlich eingesetzten Funksysteme stoßen allerdings bereits an ihre Grenzen. Forscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt haben daher eine neue Technik erprobt, die Daten schneller übermitteln kann – per Laserstrahl. lesen

Mondlandung von israelischer Raumsonde gescheitert

Mondlandung von israelischer Raumsonde gescheitert

Die Hoffnungen waren riesig - und die Enttäuschung ist umso größer. Israel wollte als viertes Land der Welt auf dem Mond landen. Doch beim Landemanöver von „Beresheet“ kam es zu einem technischen Fehler. lesen

Astronomie: Erstes Foto von einem Schwarzen Loch gelungen

Astronomie: Erstes Foto von einem Schwarzen Loch gelungen

Astronomen der Event-Horizon-Telescope-Kollaboration haben die erste direkte Aufnahme eines Schwarzen Lochs präsentiert. Das Objekt ist 6,5 Milliarden mal so schwer wie die Sonne und liegt im Zentrum der nahen Galaxie M87, 55 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt. Das Bild ist noch etwas unscharf, aber ein historischer Durchbruch. lesen

3D-Mikrofabrikation trifft auf Quantentechnologie

3D-Mikrofabrikation trifft auf Quantentechnologie

Das Forschungsprojekt MiLiQuant hat das Ziel, Quantentechnologie für Wirtschaft und Gesellschaft nutzbar zu machen, und beispielsweise hochempfindliche Sensoren oder Bildgebungssysteme zu realisieren. Zum Einsatz kommen dabei auch 3D-Drucker. lesen

Deutsche Erfinderinnen reichen kaum Patentanmeldungen ein

Deutsche Erfinderinnen reichen kaum Patentanmeldungen ein

Obwohl der Anteil weiblicher Absolventen in den Ingenieurwissenschaften stetig zunimmt, findet sich weiterhin nur ein verschwindend geringer Teil weiblicher Erfinder, die ihre Ideen auch zum Patent anmelden. lesen

Die witzigsten und ausgefallensten Tech-Aprilscherze 2019

Die witzigsten und ausgefallensten Tech-Aprilscherze 2019

Schlangenspiele auf Google Maps, Drohnen und smarte Fernbedienungen für Haustiere, und ein Apfel, der auch ein Stück vom Himbeerkuchen möchte: Wir haben die unterhaltsamsten Aprilscherze des Jahres zusammengetragen. lesen

Digitalisierung steigert Innovationsfähigkeit

Digitalisierung steigert Innovationsfähigkeit

Eine Lünendonk-Umfrage hat ergeben, dass in Zukunft kreative Konzepte altbewährte Geschäftsmodelle, Produkte und Services hinterfragen und neu definieren. Besonders innovative Unternehmen haben die Nase vorne. Durch die Digitalisierung ergeben sich verstärkt Chancen zur Steigerung der Innovationsfähigkeit, sodass mit einer Zunahme an neuen Geschäftsideen gerechnet werden kann. lesen

Auf dem Weg zur selbst-bewussten KI?

Auf dem Weg zur selbst-bewussten KI?

Kann Künstliche Intelligenz ein Selbst-Bewusstsein entwickeln? Im Projekt „Abklärung des Verdachts aufsteigenden Bewusstseins in der Künstlichen Intelligenz“ des Karlsruher Instituts für Technologie gehen Forscher des KIT dieser Frage auf den Grund. lesen

Roboter lokalisieren via RFID schnell und präzise bewegte Objekte

Roboter lokalisieren via RFID schnell und präzise bewegte Objekte

Forscher am MIT Media Lab haben ein System entwickelt, mit dem Roboter in extrem kurzer Zeit sehr präzise bewegte Objekte lokalisieren können. Bisher ging Genauigkeit stets zu Lasten der Schnelligkeit und umgekehrt. Anstelle eines Computer-Vision-Systems verwenden die MIT-Wissenschaftler RFID-Technologie sowie einen speziellen Algorithmus. lesen

Digitaler Zwilling: Mediziner erzeugen exakten digitalen Herz-Klon

Digitaler Zwilling: Mediziner erzeugen exakten digitalen Herz-Klon

Inmitten der Medizin der Zukunft existiert auch ein Patient der Zukunft – und dieser ist nicht mehr aus Fleisch und Blut, sondern ein individuell angepasstes, virtuelles Computermodell. Das Konzept hinter diesem Modell trägt den Namen „Digitaler Zwilling“ und wird aktuell von der Uniklink Heidelberg, gemeinsam mit Siemens Healthineers, vorangetrieben. lesen

Photovoltaik-Anlagen mit Drohne überwachen

Photovoltaik-Anlagen mit Drohne überwachen

Ausfälle einer Photovoltaik-Anlage sind insbesondere für die Betreiber ärgerlich, sie kosten Geld. Wissenschaftler der Hochschule Coburg wollen deshalb ein mobiles Labor entwickeln, um Störungen auf den Anlagen zu erkennen und Leistungseinbußen zu verhindern. lesen

Organische Halbleiter: Ein Transistor für alle Fälle

Organische Halbleiter: Ein Transistor für alle Fälle

Ob Handy, Kühlschrank oder Flugzeug: Transistoren sind überall verbaut. LMU-Physiker haben jetzt einen nanoskopisch kleinen Transistor aus organischem Halbleitermaterial entwickelt, der sowohl bei niedrigem als auch hohem Strom bestens funktionieren soll. lesen

Miniaturisierung braucht Quantenphysik

Miniaturisierung braucht Quantenphysik

Die Miniaturisierung führt in die Welt der kleinsten Teilchen, wo die Gesetze der Quantenphysik regieren. Eine neue Forschungskooperation überführt jetzt quantenmechanische Prozesse in Produkte und zeigt erste Ergebnisse auf der Hannover Messe 2019. lesen

Energieeffizientes Supraleiterkabel für Zukunftstechnologien

Energieeffizientes Supraleiterkabel für Zukunftstechnologien

Forscher haben ein vielseitiges Supraleiterkabel entwickelt, das auf einfache Weise industriell gefertigt werden kann.Bei moderater Kühlung transportiert es elektrische Energie nahezu verlustfrei. lesen

KI-Intelligenztest belegt: 50% aller KI-Systeme schummeln

KI-Intelligenztest belegt: 50% aller KI-Systeme schummeln

In der medizinischen Diagnostik und in sicherheitskritischen Systemen dürfen keine KI-Algorithmen mit unsicheren Methodiken zum Einsatz kommen. Wissenschaftler der TU Berlin haben nun sichtbar gemacht, aufgrund welcher Kriterien KI-Systeme Entscheidungen treffen. Das Ergebnis: Die Hälfte aller getesteten Modelle könnte schummeln. lesen

30 Jahre World Wide Web – ein Weg in 10 Etappen

30 Jahre World Wide Web – ein Weg in 10 Etappen

Vor 30 Jahren, am 12. März 1989, legte Tim Berners-Lee am Kernforschungszentrum CERN in Genf ein Konzept für ein auf Servern, Links und Browsern basierendes, weltweites Netzwerk vor: Das World Wide Web (WWW) war geboren. Zum Geburtstag liefern wir einen Überblick über die Meilensteine, die das Internet seither absolvierte. lesen

Roboter, die wie Efeu klettern

Roboter, die wie Efeu klettern

Das Forschungsprojekt „Growbot“ will Roboter entwickeln, die sich wie Efeu und andere Kletterpflanzen bewegen können. Die Roboter sollen beispielsweise im Städtebau eingesetzt werden. lesen

Quantencomputer gegen Fehler immunisieren

Quantencomputer gegen Fehler immunisieren

An gefangenen Kalziumionen haben ETH-Forscher eine neue Methode demonstriert, mit der man Quantencomputer immun gegen Fehler machen könnte. Dazu stellten sie einen periodischen Schwingungszustand eines Ions her, bei dem die üblichen Limits bezüglich der Messgenauigkeit umgangen werden. lesen

Replikator: spezielles 3D-Druckverfahren „materialisiert“ Objekte

Replikator: spezielles 3D-Druckverfahren „materialisiert“ Objekte

Ein neuentwickeltes 3D-Druckverfahren „materialisiert“ ganze Objekte auf einmal, anstatt sie Schicht für Schicht zu aufzubauen. Der „Replikator“ arbeitet wie ein CT-Scan im Rückwärtsgang und besitzt einige Vorteile gegenüber dem schichtweisem 3D-Druck. lesen

Marsmaulwurf hämmert sich in den Mars-Untergrund

Marsmaulwurf hämmert sich in den Mars-Untergrund

Im Rahmen des so genannten HP³-Experiments hat sich der „Marsmaulwurf“, eine ferngesteuerte Rammsonde, in den Marsboden gehämmert. Ziel des Experiments ist es, aus den Messungen des Wärmeflusses unter der Oberfläche den thermischen Zustand des Marsinneren ableiten zu können. lesen