Aus Forschung und Wissenschaft

Roboter fliegt mit echten Taubenfedern

Roboter fliegt mit echten Taubenfedern

Durch die Lüfte gleiten wie eine Taube. Das kann auch ein Roboter, wenn sich deren Erbauer viel von den Vögeln abgeschaut haben. lesen

Künstliche Intelligenz zeigt Forschungstrends in der Quantenphysik

Künstliche Intelligenz zeigt Forschungstrends in der Quantenphysik

Zwei österreichische Forscher haben eine Methode entwickelt, mit der Computerprogramme das Wissen aus hunderttausenden Fachartikeln effizient verarbeiten können. Mithilfe von Künstlicher Intelligenz lassen sich dadurch sowohl Prognosen für zukünftige Forschungstrends erzeugen, als auch unorthodoxe, neue Forschungsthemen aufzeigen. lesen

„AR-Brillen könnten in zehn bis 15 Jahren Smartphones ersetzen.“

„AR-Brillen könnten in zehn bis 15 Jahren Smartphones ersetzen.“

Augmented-Reality-Brillen sind für Infotainment-Anwendungen „the next big thing“. Doch sie werden nur dann von User-Seite akzeptiert, wenn sie unaufdringlich und perfekt funktionieren. Gegenwärtige Entwicklungen wollen genau das erreichen – ein Blick auf die Infotainment-Trends und -Entwicklungen der nächsten Jahre. lesen

Feststoff-Elektrolyte machen Batterien leistungsstärker

Feststoff-Elektrolyte machen Batterien leistungsstärker

Feststoff-Elektrolyte sollen umweltfreundlicher sein als herkömmliche Flüssig-Elektrolyte und könnten Lithium-Ionen Batterien leistungsfähiger und betriebssicherer machen. Wie sie zusammengesetzt sein müssen, hat ein Forscher untersucht. lesen

MOSHEMT: Neuartige Transistortechnik erreicht Grenzfrequenzen von 640 GHz

MOSHEMT: Neuartige Transistortechnik erreicht Grenzfrequenzen von 640 GHz

Forschern am Fraunhofer IAF haben eine neue Art von Transistoren mit extrem hohen Grenzfrequenzen entwickelt, die die Vorteile von III-V-Halbleitern mit denen von Silizium-MOSFETs kombinieren: Metalloxidhalbleiter-HEMTs (MOSHEMT). lesen

Neuer Rekord: bislang leistungsfähigster Lithium-Schwefel-Akku

Neuer Rekord: bislang leistungsfähigster Lithium-Schwefel-Akku

Lithium-Schwefel-Akkus sind leichter, billiger und wohl auch umweltfreundlicher als die weit verbreiteten Lithium-Ionen-Akkus. Doch noch gibt es Probleme mit der Stabilität. Dabei sind australische Forscher nun eine wichtigen Schritt vorangekommen. lesen

2D-MOSFET: Steht die Miniaturisierung von Transistoren vor dem Durchbruch?

2D-MOSFET: Steht die Miniaturisierung von Transistoren vor dem Durchbruch?

2D-Werkstoffe haben ein hohes Potenzial zur Miniaturisierung von Transistoren. Im Beitrag diskutieren wir den Stand der Technik und die Herausforderungen bei der Entwicklung von 2D-Transistoren, deren Integration in eine 300-mm-Fertigung und die Optimierung ihrer Leistungsfähigkeit. lesen

Netzwerk-Trends bis 2035: Die Zukunft der vernetzten Gesellschaft

Netzwerk-Trends bis 2035: Die Zukunft der vernetzten Gesellschaft

Seit 2005 gab es im Bereich der Festnetz- und Mobilfunknetze keine großen Veränderungen. Dieser Artikel gibt einen Ausblick auf die Telekommunikations­netzwerke um 2035. Stehen wir an der Schwelle einer neuen technologischen Revolution? lesen

Quantensprung bei der Miniaturisierung von Logik- und Speicherbausteinen

Quantensprung bei der Miniaturisierung von Logik- und Speicherbausteinen

Silizium-Transistoren lassen sich nicht mehr verkleinern. Deswegen suchen Forscher nach alternativen Werkstoffen. 2D-Materialien scheinen das Potenzial zur Skalierung zu haben. Wissenschaftler des IMEC haben jetzt Nano-Transistoren auf MoSi2-Basis mit guter Leistungsfähigkeit hergestellt, die tauglich für die Massenproduktion sind. lesen

Bionik: Forscher untersuchen Werkstoffe für biologisch inspirierte Elektronik

Bionik: Forscher untersuchen Werkstoffe für biologisch inspirierte Elektronik

Eine Forschungsgruppe der TU Ilmenau entwickelt neue Werkstoffe für neurobiologisch inspirierte Elektronik. Die sogenannten neuromorphen elektronischen Systeme sollen eine weit höhere Energieeffizienz als heutige Elektronik bieten. lesen

Pilotanlage in Vietnam liefert Wasser für 10.000 Menschen

Pilotanlage in Vietnam liefert Wasser für 10.000 Menschen

Mehr als 20% der Weltbevölkerung sind von Karstgrundwasser abhängig. Doch im porösen Gestein von Karstregionen versickert Wasser schnell, ist anfällig für Verunreinigungen und steht oft nur in großen Tiefen zur Verfügung. Eine Förderanlage des KIT soll nun in einem Pilotprojekt 10000 Menschen nachhaltig mit Wasser versorgen. lesen

Alltagsgegenstände als Datenspeicher

Alltagsgegenstände als Datenspeicher

Ein Forscherteam mit ETH-Beteiligung kann mit einer neuen Methode beinahe beliebige Objekte zu Datenspeichern machen. Es ist damit möglich, umfangreiche Daten beispielsweise in Hemdknöpfen, Wasserflaschen oder sogar Brillengläsern zu speichern und sie Jahre später wieder auszulesen. Ebenso eignet sich die Technik, um Informationen zu verstecken und sie für spätere Generationen aufzubewahren. Als Speichermedium dient die Erbsubstanz DNA. lesen

Unter 100 µm schmale Dünnschichtbatterie bricht Energiedichterekorde

Unter 100 µm schmale Dünnschichtbatterie bricht Energiedichterekorde

Forscher des CEA-Leti haben eine solide, anorganische Dünnschichtbatterie entwickelt, die einen neuen Maßstab in Sachen Flächen-Energiedichte aufstellt. Die LiCoO2-Batterie eröffnet so neue Möglichkeiten für Wearables, aber auch implantierbare Medizingeräte. lesen

Mr. Normung: Dietmar Harting mit der
Karmarsch-Denkmünze geehrt

Mr. Normung: Dietmar Harting mit der Karmarsch-Denkmünze geehrt

Für sein herausragendes Engagement als Gestalter und Förderer von Technik, Wissenschaft und Wirtschaft hat Dr.-Ing. e. h. Dietmar Harting die Karmarsch-Denkmünze der Leibniz Universitätsgesellschaft Hannover e.V. erhalten. Mit der Münze werden Persönlichkeiten geehrt, die sich besondere Verdienste um die Förderung von Technik und Wirtschaft erworben haben lesen

Die Kommerzialisierung des Quantencomputers

Die Kommerzialisierung des Quantencomputers

Ein kommerzieller Quantencomputer für Europa – das ist das Ziel von Alpine Quantum Technologies, einem Spin-off der Uni Innsbruck. Eine Investition in Höhe von 10 Millionen Euro soll den Entwicklern erlauben, bis 2022 einen Ionenfallen-Quantencomputer zur Marktreife zu bringen. lesen

Netzwerk-Design für das „Internet aus dem Weltraum“

Netzwerk-Design für das „Internet aus dem Weltraum“

Eine neue Generation von tief fliegenden Satelliten verspricht ein „Internet aus dem Weltraum“, das auch entlegene Weltregionen abdecken kann. Wissenschaftler der ETH Zürich schlagen nun ein neues Netzwerk-​Design vor, das die Netzwerk-Kapazität solcher Systeme verdoppeln könnte. lesen

Künstliche Intelligenz schützt Einsatzkräfte in Gefahrenzonen

Künstliche Intelligenz schützt Einsatzkräfte in Gefahrenzonen

Ob bei Rettungseinsätzen, Löscharbeiten oder Tiefsee-Inspektionen: Mit künstlicher Intelligenz ausgestattete Roboter können Menschen künftig bei gefährlichen Tätigkeiten wirksam unterstützen. lesen

Fehlertolerante Qubits als Bausteine künftiger Quantencomputer

Fehlertolerante Qubits als Bausteine künftiger Quantencomputer

Das Projekt NOTICE erforscht neuartige Oxide und die experimentelle Realisierung topologischer Schnittstellen zur Erzeugung von Majorana-Fermionen, die zu fehlertoleranten Qubits führen werden – den Bausteinen der Quantencomputer von morgen. lesen

Halbleitertechnologie als Basis für die Krebstherapie

Halbleitertechnologie als Basis für die Krebstherapie

Der Cell Sorter Chip sortiert einzelne Zellen in einem Mikrofluid-Kanal. In Kombination mit Cell Focusing und optischen Wellenleitern wird eine hochpräzise Multi-Marker/Multichannel-Platform mit hohem Durchsatz ermöglicht, die das Potenzial hat, eines Tages die Diagnose und Therapie von Krankheiten wie Krebs zu revolutionieren. lesen

30 Prozent mehr Leistung bei Lithium-Ionen-Akkus möglich

30 Prozent mehr Leistung bei Lithium-Ionen-Akkus möglich

Durch neue Erkenntnisse zur Degradation von Lithium-Ionen-Akkus und zu neuen Materialien sollen Akkus mit einer Leistungssteigerung von 30 Prozent möglich werden. lesen

Startup-Szene