LED-Technologie, Teil 1

Technische Grundlagen und Geschichte der LED

16.02.2010 | Autor / Redakteur: Thomas Müller* / Hendrik Härter

Eine bedrahtete, weiße LED mit 5 mm
Eine bedrahtete, weiße LED mit 5 mm

LEDs erobern immer mehr Anwendungen und verdrängen die herkömmlichen Leuchtmittel. Um Ihnen einen Überblick über die Technologie zu geben, veröffentlichen wir eine Serie von vier Beiträgen zum rasanten Aufstieg der LED-Technik. Im ersten Teil zeigen wir die technologischen Grundlagen und die Geschichte der LED.

Menschen erhalten bis zu 80% aller Informationen über das Auge. Deshalb ist die visuelle Wahrnehmung für den Menschen extrem wichtig. Insbesondere in der dunklen Jahreszeit kann ein Lichtmangel zu Winterdepressionen führen. Diese Krankheit lässt sich mit speziellen medizinischen Leuchten behandeln.

Gutes Licht ist außerdem für die Erleichterung der Arbeit wichtig. Gutes Licht schafft in vielen Bereichen Sicherheit, da Gefahren rechtzeitig erkannt und Fehlerquellen reduziert werden können. Für das private und berufliche Umfeld lässt sich generell sagen: Je besser das Licht ist, desto geringer die Fehlerquote und desto höher die Leistungsfähigkeit.

Was ist überhaupt Licht?

Weiterentwicklung des Wirkungsgrades in der Gegenwart und Zukunft
Weiterentwicklung des Wirkungsgrades in der Gegenwart und Zukunft

Licht ist eine elektromagnetische Welle und wird durch seine Frequenz- bzw. Wellenlänge sowie die Intensität beschrieben. Das für den Menschen sichtbare Licht liegt bei einer Wellenlänge, die kürzer ist als die der Infrarotstrahlen, aber länger als die der UV-Strahlen. Für den Menschen sichtbar ist der Bereich zwischen 380 und 780 nm. Ein Nanometer entsprecht 10-9 m.

Historische Entwicklung der LED

Wie allgemein bekannt, steht LED für die Abkürzung des englischen Begriffes „Light Emitting Diode“. Doch wo kommt sie her?

  • 1907 entdeckte der Engländer Henry Joseph Round den physikalischen Effekt der Elektrolumineszenz. Dieser gerät zunächst in Vergessenheit, da das ursprüngliche Ziel seiner Forschungsarbeit ein Funkortungsverfahren für die Seefahrt war.
  • 1962 kommt die erste industriell gefertigte LED in GaAsP-Technologie auf den Markt.
  • 1970 waren dann außer der Farbe rot auch LEDs in rotorange, gelb und schließlich in grün kommerziell verfügbar.
  • 80er bis 90er Jahre
  • Die ersten Leistungs-LEDs in rot, später rotorange, gelb und grün sind verfügbar.
  • 1995 wird die erste LED mit weißem Licht aus der Methode der Lumineszenzkonversion vorgestellt.

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 334672 / LED & Optoelektronik)