Meilensteine der Elektronik

TDK-Lambda – von der Garagenfirma zum Global Player

Seite: 5/5

Firmen zum Thema

2011 erscheint in Israel mit „Z+“ eine neue Reihe programmierbarer Labornetzteile (Bild 32). Mit herausragenden Eigenschaften etwa bei Wirkungsgrad, Flexibilität und Zuverlässigkeit wurde die neue Reihe im 2-HE-Format für eine breite Palette an ATE- und OEM-Einsatzmöglichkeiten ausgelegt. Die 800-W-Version (Z800) war 2012 das kleinste Gerät seiner Klasse.

Zum gleichen Zeitpunkt (2011) wird am Standort Achern das 40-jährige Firmenjubiläum von Lambda in Deutschland gefeiert (Bild 33), 2012 wird der Neubau des europäischen Zentrallagers in Achern mit Bundesminister Schäuble als Festredner eingeweiht (Bilder 34 und 35). Das neue Logistikzentrum wurde durch einen extrem steigenden Warenumschlag und aufgrund des anhaltenden starken Unternehmenswachstums der letzten Jahre erforderlich.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 40 Bildern

Mit dem Lagerneubau konnte ein wichtiges Ziel im Hinblick auf die Schaffung ausreichender Lagerkapazitäten und einer damit verbundenen höheren Warenverfügbarkeit für die Kunden erreicht werden. Ebenso konnte dadurch eine Verbesserung der internen Abläufe mit dem Ziel der Optimierung von Bereitstellungszeiten und Handlingsaufwand erzielt werden. Einige Monate später, im Januar 2013, eröffnet TDK-Lambda das Advanced Technology Centre in Bristol, UK (Bild 36).

Konvektionsgekühlte Kompaktnetzteile für die Hutschiene

2013 bringt TDK-Lambda eine neue Reihe konvektionsgekühlter Kompaktnetzteile auf den Markt, vor allem für knapp kalkulierte Hutschienen-Anwendungen im unteren Leistungsbereich. Die Reihe DRB (Bild 37) adressiert damit den zunehmenden Trend hin zu einfach gehaltenen und ökonomischen Hutschienen-Lösungen für Anwendungen in Industrie, Gebäudeautomation, Prozesssteuerungen. Sie kombiniert niedrige Kosten und äußert kompakte Abmessungen mit marktführenden 91% Wirkungsgrad.

Der Verbrauch im Leerlauf liegt zwischen <0,3 und <0,5 W je nach Modell; dadurch sind die Netzteile auch für Öko- oder ErP-Designs interessant. Im gleichen Jahr eröffnet TDK-Lambda Niederlassungen in Dänemark und in der Schweiz und TDK-Lambda Israel eröffnet ein neues Produktionszentrum in Karmiel Israel.

Mit dem ZMS100 (Bild 38) schuf TDK-Lambda 2014 eine neue Generation von Medizin-Netzteilen, die bis 100 W das optimale Verhältnis aus Kosten, Größe, Effizienz und Lebenserwartung bieten. Die Netzgeräte haben neben den üblichen Sicherheitszulassungen auch 2 x MOPP der jüngsten 3. Ausgabe der Medizin-Norm IEC60601-1. 2015 hat TDK-Lambda seiner Premium-Hutschienennetzteilreihe DRF-HL (Bild 39) weitere Modelle für Anwendungen in potentiellen Gefahrenzonen sowie in maritimen Umgebungen im mittleren Leistungsbereich (120, 240 und 480 W) hinzugefügt. Im selben Jahr erhält TDK-Lambda die AEO-F-Zertifizierung (zugelassener Wirtschaftsbeteiligter, Bild 40).

Mit dieser großen Historie im Rücken – gespickt mit Fusionen, Neugründungen und vielen bahnbrechenden Neuentwicklungen – ist TDK-Lambda auch heute noch einer der größten Hersteller von Stromversorgungen weltweit. In Entwicklungs-, Fertigungs- und Servicestandorten weltweit (Asien, Amerika, Europa) beschäftigt TDK-Lambda derzeit ca. 3900 Mitarbeiter (TDK insgesamt etwa 88.000), wobei bei TDK-Lambda Germany momentan knapp 100 Mitarbeiter tätig sind.

Mit einem breit gefächerten Spektrum an AC/DC-Netzteilen, DC/DC-Wandlern, Netzfiltern und Labornetzgeräten im Leistungsbereich von 1,5 W bis 15 kW bietet TDK-Lambda die passende Lösung für vielfältige Anwendungen. Die „Stromversorgung“ ist für TDK-Lambda mehr als nur ein elektronisches Gerät. Sie ist die elementare Grundlage für Sicherheit und Zuverlässigkeit bei den Produkten seiner Kunden. Deshalb begleitet TDK-Lambda den Kunden vom Design-In über EMV-Normen und Safety-Zulassungen bis hin zur Serienfertigung, um ihm in jeder Hinsicht die beste Lösung zu bieten.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:43917088)

Über den Autor

Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kuther

Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kuther

Redakteur, ELEKTRONIKPRAXIS - Wissen. Impulse. Kontakte.