V2V & V2I Systemlösungen für die Kommunikation unter Fahrzeugen und Infrastruktur

Redakteur: Sebastian Gerstl

Renesas Electronics stellt Systemlösungen für die Vehicle-to-Vehicle- und Vehicle-to-Infrastructure-Kommunikation für das autonome Fahren vor. Die Lösungen zeichnen sich durch Real-Time Processing und Frühwarninformationen einschließlich 360-Grad-Rundumsicht aus.

Anbieter zum Thema

Einfachere Entwicklung für V2X-Lösungen.
Einfachere Entwicklung für V2X-Lösungen.
(Bild: Renesas)

Renesas stellt zwei SoCs (System-on-Chip) zur Vereinfachung des Entwicklungsprozesses für V2V-(Vehicle-to-Vehicle)- und V2I-(Vehicle-to-Infrastructure)-Kommunikationssysteme vor. Die eine Systemlösung enthält das R-Car W1R Wireless-SoC für das im japanischen Markt übliche 760 MHz Frequenzband sowie das neue R-Car W2H SoC, welches u. a. eine äußerst leistungsfähige Security-Engine enthält. Eine weitere Lösung besteht aus einem W2H SoC kombiniert mit einem R-Car W2R Wireless-Kommunikations-SoC für das 5.9 GHz Frequenzband speziell für den US- und europäischen Markt.

Durch eine Kombination dieser SoCs können leicht Systeme entwickelt werden, die die entsprechenden V2X-Standards für den japanischen, US-amerikanischen und europäischen Markt erfüllen. Darüber hinaus liefert Renesas Starter-Kits, mit denen Systementwickler sofort mit der Entwicklung der Anwendungssoftware beginnen können, was die Entwicklungszeit für V2X-Systeme erheblich verkürzt.

Zusätzlich bietet Renesas V2X Kit Solutions, die entweder das R-Car W1R oder das R-Car W2R mit dem R-Car W2H kombinieren. Diese Kit Solutions ermöglichen den kostengünstigen Aufbau von für jede Region optimierte Systeme. So lassen sich Systeme, die dem japanischen ARIB STD-T109 Wireless-Kommunikationsstandard sowie den ITS Connect Security- und Kommunikationsstandards entsprechen, mit einer Kombination aus dem für den japanischen Markt entwickelten R-Car W1R mit dem R-Car W2H implementieren. Auf ähnliche Weise ist der für den europäischen und US-amerikanischen Markt entwickelte R-Car W2R mit einem R-Car W2H kombinierbar. Dies ermöglicht den Aufbau von Systemen, die die nordamerikanischen Standards (IEEE 801.11p, IEEE 1609.x und andere) oder die europäischen ETSI-Normen erfüllen

Renesas liefert dazu Starter-Kits für japanische, US-amerikanische und europäische Standards und bietet Basis-Softwarepakete für V2X-Kommunikationsprozessoren, die die Entwicklung von Anwendungssoftware vereinfachen.

Muster der R-Car W1R- und R-Car W2H-SoCs sind ab sofort verfügbar. Der Start der Großserienfertigung für den R-Car W2H ist für Oktober 2017 geplant, wobei die Fertigung bis 2019 ein monatliches Volumen von 300.000 Einheiten erreichen soll.

Mehr Informationen sowie ein zusätzliches Datenblatt finden Sie auf der Webseite des Entwicklers: www.renesas.com.

(ID:44308407)