pSLC (Pseudo Single Level Cell) M.2 2242 SSD – Cactus Technologies 245S Series

21.02.2018

Die M.2-SSD’s aus der Cactus Technologies 245S Series basieren auf pSLC-Technologie (Pseudo Single Level Cell). Dabei werden MLC-Nand-Zellen mit nur einem Bit pro Flash-Zelle statt den üblichen zwei Bit beschrieben. Der M.2-Speicher funktioniert also im SLC-Modus (Single Level

Die M.2-SSD’s aus der Cactus Technologies 245S Series basieren auf pSLC-Technologie (Pseudo Single Level Cell). Dabei werden MLC-Nand-Zellen mit nur einem Bit pro Flash-Zelle statt den üblichen zwei Bit beschrieben. Der M.2-Speicher funktioniert also im SLC-Modus (Single Level Cell), wodurch sechsmal mehr Schreibzyklen (Write Endurance) als bei MLC-Speichern erreicht werden.

Neben ihrer Write Endurance überzeugen die pSLC-Speicher mit Schock- und Vibrationsbeständigkeit (MIL-810), mit hoher Funktionssicherheit und mit einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis.

Die M.2 (2260 oder 2242) SSD’s eignen sich ideal für Erstausrüster, welche die Speicher in eine Steuerung integrieren. Mit der SATA-III-Schnittstelle lassen sich 6Gbits pro Sekunde übertragen. Die M.2-Industriespeicher sind in Kapazitäten von 4GB bis 128GB erhältlich.