DC/DC-Wandler

Synchrone Abwärtsregler mit AEC-Q100-Qualifizierung

| Redakteur: Thomas Kuther

Den Controller, die Treiber, die Bootstrap-Diode und die MOSFETs in einem Gehäuse vereinigen die bei SE Spezial-Electronic erhältlichen synchronen Abwärtsregler XR76203-Q, XR76205-Q und XR76208-Q von Exar.
Den Controller, die Treiber, die Bootstrap-Diode und die MOSFETs in einem Gehäuse vereinigen die bei SE Spezial-Electronic erhältlichen synchronen Abwärtsregler XR76203-Q, XR76205-Q und XR76208-Q von Exar. (Bild: SE Spezial Electronic)

Den Controller, die Treiber, die Bootstrap-Diode und die MOSFETs in einem Gehäuse vereinigen die bei SE Spezial-Electronic erhältlichen synchronen Abwärtsregler XR76203-Q, XR76205-Q und XR76208-Q von Exar.

Die je nach Typ für einen Laststrom von bis zu 3, 5 oder 8 A ausgelegten Bausteine wurden speziell für den Einsatz in Automotive-Applikationen entwickelt. Der weite Eingangsspannungsbereich von 5,5 bis 40 V ermöglicht einen Betrieb mit industriellen 24-V-Versorgungen (±10%), 18- bis 36-V-Systemen und gleichgerichteten Wechselspannungen von 18 und 24 VAC. Die Ausgangsspannung lässt sich herunter bis 0,6 V mit hoher Genauigkeit einstellen. Alle Bausteine zeigen zudem ein exzellentes Einschwingverhalten.

Extrem schnelle Reaktion auf Eingangsspannungs- und Lastschwankungen

Aufgrund ihrer proprietären, emulierten Current-Mode-Regelung mit konstanter Einschaltzeit (COT) reagieren die mit herkömmlichen Keramik-Ausgangskondensatoren bestückten DC/DC-Abwärtsregler extrem schnell auf Eingangsspannungs- und Lastschwankungen. Der Wegfall der sonst üblichen Regelkreis-Kompensation hat eine deutliche Reduzierung des Schaltungs- und Bauteileaufwandes zur Folge. Der Regelkreis sorgt für eine Lastregelung von 0,07% und eine Netzregelung von 0,15 %, wobei die Schaltfrequenz konstant auf einem Wert zwischen 100 und 800 kHz gehalten wird.

Vom Anwender wählbare Stromspar-Betriebsart

Bei geringer Last ermöglicht eine vom Anwender wählbare Stromspar-Betriebsart den Wechsel in den Discontinuous Conduction Mode (DCM), in dem sich der Wirkungsgrad des Wandlers deutlich erhöht. Darüber hinaus verfügt der Baustein über eine programmierbare Hiccup-Strombegrenzung mit Temperaturkompensation, eine präzise Enable-Funktion, ein Power-Good-Flag sowie eine programmierbare Softstart-Funktion.

Die Abwärtswandler sind für einen Temperaturbereich von –40 bis 125 °C ausgelegt. Ihre ESD-Beständigkeit entspricht Level 2 (HBM) bzw. Level C4B (CDM). Das 5 mm x 5 mm große QFN30-Gehäuse in Wettable-Flank-Ausführung erleichtert die visuelle Inspektion.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44527159 / Stromversorgungen)