Smart City Freising: Teilnehmer begeistern mit kreativen Ideen

| Redakteur: Richard Oed

Insgesamt 8 Teams brachten ihre kreativen Ideen beim von Texas Instruments ausgerichteten ersten ersten Smart City Freising Hackathon am 28. und 29. September ein.
Insgesamt 8 Teams brachten ihre kreativen Ideen beim von Texas Instruments ausgerichteten ersten ersten Smart City Freising Hackathon am 28. und 29. September ein. (Bild: Texas Instruments)

Wie macht man die Stadt Freising smarter und umweltfreundlicher? Diese Frage beantworteten 8 Teams beim ersten Smart City Freising Hackathon am 28. und 29. September.

Während der beiden Tage suchte Texas Instruments in Kooperation mit dem Fablab Freising, VIMpay, Mouser Electronics, petaFuel und der Stadt Freising kreative technologische Lösungen, um die Zukunft von Freising, das auf eine mehr als 1300-jährige Geschichte zurückblickt, als lebenswerte und smarte Stadt zu gestalten.

Nach dem Startschuss am Freitag durch Tobias Eschenbacher, Oberbürgermeister der Stadt Freising, Andreas Schwaiger, dem Geschäftsführer von Texas Instruments Deutschland und Vertretern der Kooperationspartnern machten sich über 40 Innovationsbegeisterte – vom 12-jährigen Schüler, Studenten und Ingenieuren bis hin zu Start-ups ans Werk. In 8 Teams tüftelten sie von Freitagnachmittag bis Samstagabend mit Unterstützung durch Experten von Texas Instruments und Mitgliedern des FabLab Freisings an ihren jeweiligen Visionen, wie Freising zur Smart City werden kann.

Bewertet wurden die Projekte nach der Präsentation der Ideen im Finale durch eine fachkundige Jury, bestehend aus Rainer Röse und Tobias Leisgang von Texas Instruments, Stadtrat Franz Bernack, Dr. Peter Schönweitz von petaFuel sowie Christine Purnell, Entrepreneur Coach. Die Kriterien waren die Auswirkungen auf die Stadt Freising, die Qualität der technischen Lösung und die Skalierungsmöglichkeiten.

Umweltthemen standen im Vordergrund

Die Bandbreite der bearbeiteten Themen reichte dabei von einem Produktprototyp zur Ausstattung von öffentlichen Verkehrsmitteln mit Sensoren zur Feinstaubmessung in Echtzeit, über ein kleines, kostengünstiges Gerät zur wassersparenden Optimierung von Duschen, bis hin zur Messung des Verkehrsaufkommens, um den Verkehr besser steuerbar zu machen. Als Preise erhielten die Teilnehmer Wertgutscheine von Mouser Electronics oder Gutscheine zum Consulting durch die Stadt Freising und Texas Instruments. Ein Sonderpreis ging an den jüngsten Teilnehmer: einen 12-jährigen Schüler.

Weitere Projekte, die teilweise unter Beteiligung von Mitarbeitern von Texas Instruments bearbeitet wurden, waren Energieoptimierung in öffentlichen Einrichtungen wie Kindergärten, Ausstattung von Drohnen mit Sensoren für Umweltmessgrößen, sowie die Realisierung eines kostengünstigen und stromsparenden Funknetzes für Temperatur, Licht und Feinstaub in Freising. Auch diese Teams erhalten im Nachgang projektunterstützende Betreuung und Beratung von Texas Instruments, der Stadt Freising und petaFuel.

Die Preisträger im Überblick

„Ich bin begeistert von der Kreativität und Leidenschaft, die alle Teams an den Tag gelegt haben, und natürlich von den Ergebnissen, die wirklich fördernswert sind!“ sagt Andrea Krause, Director Web Marketing EMEA bei Mouser Electronics. Und Andreas Schwaiger, Geschäftsführer von Texas Instruments ergänzt: „Gerade im Bereich SmartCity gibt es ungeheures Potenzial durch Technologie das Leben von Menschen zu verbessern. Mit dem Hackathon bringen wir genau die Akteure zuammen, die solche Projekte ermöglichen können.“

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45538338 / Studium & Young Engineers)