DC-Stromversorgungen mit hohen Spannungen für den Speise- und regenerativen Senkbetrieb

| Redakteur: Thomas Kuther

(Bild: CME)

Die CompuMess Elektronik hat die bidirektionale DC-Stromversorgungen der Serie IT6000C von ITech Electronic in ihr Portfolio aufgenommen.

Zur Auswahl stehen insgesamt 16 Modelle mit Ausgangsleistungen von 5, 10 und 15 kW bei Spannungen bis 1500 V und Strömen bis ±510 A. Hervorzuheben ist die hohe Leistungsdichte von bis zu 15 kW im 3-HE-Format. Zudem sind über Parallelschaltung im Master-Slave-Betrieb Gesamtleistungen bis zu 960 kW realisierbar.

Die DC-Stromversorgungen können im 2-Quadrantenbetrieb arbeiten, d.h. sie dienen sowohl als DC-Quelle als auch – bei nahtlosem Nulldurchgang des Stroms – als Senke oder elektronische Last. Dank Netzrückspeisung mit einem Wirkungsgrad von bis zu 96% entsteht im Senkbetrieb nur noch geringfügig Abwärme. Das reduziert Kühlaufwand, Energiebedarf und somit auch die CO2-Emission enorm.

Eine weitere Besonderheit ist die Wide-Range-Eigenschaft. Im Gegensatz zu herkömmlichen DC-Stromversorgungen mit rechteckförmiger U-/I-Kennlinie, verläuft letztere bei den IT6000C Netzgeräten teilweise hyperbolisch. Dabei ist die maximale Leistung Pmax kleiner als das Produkt aus Umax und Imax (Nominalwerte). Da Umax und Imax in vielen Anwendungen nicht gleichzeitig erforderlich sind, kann durch die Wide-Range-Eigenschaft oftmals ein Modell mit deutlich geringerer Leistung gewählt werden. Das spart Anschaffungskosten und erhöht die Vielseitigkeit der Einsatzmöglichkeiten der Stromversorgung.

Die Serie IT6000C bietet die Betriebsarten Konstant-Strom (CC), -Spannung (CV), und -Leistung (CP in Quadrant I). Außerdem stehen Funktionen für das Testen/Prüfen von Batterien, Dynamik, Kurzschluss, das Erstellen von LISTen (Lastprofilen) und die Photovoltaik-Simulation zur Verfügung. Neben einer automatischen Erkennung des Netzzustands vermeidet die implementierte Anti-Islanding-Funktion Inselbetrieb bei Netzausfall.

Zum Schutz der Geräte werden Überlastung durch Spannung (OVP), Strom (OCP), Leistung (OPP) sowie Temperatur (OTP) überwacht. Die Serie ist standardmäßig mit USB-, CAN-, LAN- und einer digitalen I/O-Schnittstelle bestückt. GPIB/Analog und RS232 sind optional verfügbar.

Die DC-Stromversorgungen der Serie IT6000C eignen sich u.a. bestens für:

  • Qualitätssicherung;
  • Lade-/Entlade-/Lastspieltests und Zyklisierung diverser Batterien;
  • Simulation von Photovoltaik-Anlagen - Test von Wechselrichter bis 1,5 kV;
  • Burn-In- und Funktionstests von elektrischen, uni- und bipolaren Systemen; Netzgeräten, Wandlern, Bordnetzen, Steuerungen, Motoren, Baugruppen; Bauteilen und Komponenten für Gleichstrom;
  • das Prüfen von elektronischen Sicherungen und Relais.

Die Geräte werden sowohl in der in der industriellen und institutionellen Forschung als auch in der Produktion eingesetzt, z.B. in der Elektromobilität oder im Anlagen- und Maschinenbau.

Verfügbarkeit

Die Modelle für 1500 VDC sind ab Ende 2018 lieferbar, 2000-V-DC-Modelle im Laufe des Jahres 2019.

Weitere Informationen wie Produktfotos, eine Produktbeschreibung und das Datenblatt sind auf der CompuMess-Website zum Download verfügbar. /

Mit der Serie IT8300 stehen auch regenerative DC-Senken von 3500 W bis 74 kW zur Verfügung.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45639674 / Stromversorgungen)