Bidirektionales Power Supply

Stromversorgung und elektronische Last in einem Gerät

| Autor / Redakteur: Mario Bienert * / Thomas Kuther

Mit der bidirektionalen Power Supply PSB 9000 lassen sich Batterien, Brennstoffzellen und andere Energiespeicher laden und entladen. In ihrer Funktion als elektronische Last wird die aufgenommene Energie bis zu 95% in das Versorgungsnetz zurückgespeist.
Mit der bidirektionalen Power Supply PSB 9000 lassen sich Batterien, Brennstoffzellen und andere Energiespeicher laden und entladen. In ihrer Funktion als elektronische Last wird die aufgenommene Energie bis zu 95% in das Versorgungsnetz zurückgespeist. (Bild: EA Elektro-Automatik)

Firmen zum Thema

Wenn im Prüfprozess eine Laborstromversorgung und eine elektronische Last benötigt werden, lassen sich mit einer bidirektionalen Laborstromversorgung Energie- und Anschaffungskosten senken.

Im Prüfprozess vieler Applikationen mussten bislang zwei Geräte eingesetzt werden – eine Stromversorgung und eine elektronische Last. Die bidirektionale Laborstromversorgung des Unternehmens EA Elektro-Automatik kombiniert nun die Funktionen einer Laborstromversorgung mit jenen einer netzrückspeisenden Last. Auf diese Weise lassen sich sowohl die Energie- als auch die Anschaffungskosten senken.

Regelbare Laborstromversorgungen werden in der Forschung und Entwicklung, in der Produktion von Komponenten und Baugruppen sowie in der Batterie-, Solar- und Antriebstechnik eingesetzt. Bei einigen Anwendungen müssen die Verbraucher nicht nur mit Spannung und Strom versorgt werden, sondern die Geräte sollten auch in der Lage sein, Energien aufzunehmen. Ein einfaches Anwendungsbeispiel dafür ist das Testen von Batterien: Dabei werden die Batterien zuerst mit einer Stromversorgung aufgeladen.

Soll nun die Batterie entladen werden, um die Kapazität der Batterie zu prüfen, wird eine elektronische Last verwendet. Mit der bidirektionalen Laborstromversorgung hingegen ist nur ein Gerät notwendig, um die Batterie zu laden und zu entladen. Hinzu kommt der Vorteil, dass beim Entladeprozess bis zu 95% der Energie in das Versorgungsnetz rückgespeist wird. Der Anwender spart nicht allein bei der Anschaffung der Geräte, sondern reduziert außerdem seine Energiekosten und schont damit die Umwelt.

Power Supply als netzrück­speisende Last

Das bidirektionale Power Supply PSB 9000 des Leistungselektronik-Herstellers EA Elektro-Automatik vereint eine Stromversorgung und eine elektronische Last in einem Gerät. Wenn ein Anwender beispielsweise die Batterie eines Gabelstaplers simulieren möchte, indem er mithilfe eines Hubmotors eine Last anhebt, so kommt die dazu benötigte Energie aus der Stromversorgung.

Wird diese Last nun wieder abgesenkt, schaltet der Motor in den Generatorbetrieb um und versucht die dabei entstehende Energie wieder zurück in die Stromversorgung abzuleiten. Das bidirektionale Power Supply PSB 9000 übernimmt in diesem Fall die Funktion einer Last, indem es die Energie wiederaufnimmt und in das Versorgungsnetz zurückspeist.

Zweiquadranten-Lösung für erweiterte Einsatzmöglichkeiten

Die Zweiquadranten-Lösung hat den Vorteil, dass wesentlich mehr Anwendungen abgedeckt werden können. Das Gerät kann als Quelle und als Senke arbeiten. Dabei lassen sich sowohl die Parameter für die Stromversorgung als auch jene für die elektronische Last flexibel einstellen und auslesen.

Ferner sind der Innenwiderstand und die Ausgangsleistung regelbar. Je nach Bedarf lassen sich der Strom, der Innenwiderstand und die Leistung jeweils separat für die Quelle sowie für die Senke über das HMI oder die verfügbaren Schnittstellen einstellen.

Die Geräte der Serie PSB 9000 besitzen den gleichen Umfang an Funktionen und Ausstattung wie die eingeführte Laborstromversorgung PSI 9000. Daher ist die bidirektionale Stromversorgung für komplexe Aufgaben in Prüfprozessen sowie für die präzise und sichere Versorgung in der Produktion ausgelegt.

Zusätzlich lassen sich die Funktionsweisen von Batterien, Brennstoffzellen oder Photovoltaik-Module mit diesem Gerät simulieren. Auf diese Weise kann die PSB 9000 die Entwicklung von Fahrzeug-, Hybrid- oder Bahnantrieben unterstützen.

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44616905 / Stromversorgungen)