Stromaufbereitung in der Medizin

24.07.2006 | Redakteur: (is)

Medizinische Geräte erfordern einen besonderen Schutz der Stromversorgung. Stromaufbereitsungsanlagen von POWERVAR filtern Rauschen, Spannungsspitzen und vermeiden Gleichtaktstörspannungen,

Medizinische Geräte erfordern einen besonderen Schutz der Stromversorgung. Stromaufbereitsungsanlagen von POWERVAR filtern Rauschen, Spannungsspitzen und vermeiden Gleichtaktstörspannungen, bevor sie Proben beschädigen, Testergebnisse verfälschen und teures Laborgerät ruinieren können. Sowohl die Stromaufbereitungsanlagen in den Leistungsklassen von 500 bis 2500 VA als auch die unterbrechungsfreien Security One Strom Manager (UPM) mit einem Leistungsvermögen von 350 bis 1440 VA sind nach dem Medizinstandard IEC60601-1 zugelassen.Dadurch lassen sich die Geräte im unmittelbaren Patientenumfeld verwenden. Der für Patienen ungefährliche Ableitstrom ist kleiner als 30 ?A. Die Geräte eignen sich u.a. für den Schutz von Computern, Analysegeräten, Instrumenten und Geräten zur Untersuchung und Überwachung von Patienten.

POWERVAR, Tel. +49(0)5251 3906364

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 179115 / Stromversorgungen)