Meilensteine der Elektronik

Stets am Puls der Zeit – 93 Jahre Conrad

Seite: 4/4

Firmen zum Thema

1995, Conrad-Kunden wissen, dass sie sich auf Qualität und Service verlassen können. Um diese hohen Ansprüche einhalten zu können, braucht das Unternehmen modernste Technik. Dieser Gedanke steckt in dem Logistikzentrum in Wernberg-Köblitz, nur wenige Kilometer von Hirschau entfernt. Klaus Conrad nannte dieses 50-Millionen-Mark-Projekt bei der Einweihung 1995 „die Krönung der Firmengeschichte“.

Das Logistikzentrum gehört zu den modernsten Nachschubzentralen Europas. 130.000 Paletten mit Ware aus allen Erdteilen werden dort pro Jahr angeliefert und in einem vollautomatischen Hochregallager eingelagert. Über eine 1000 Meter lange Kommissionierstrecke erreichen die Wannen und Kartons das Herzstück des Warenausgangs – einen 108 Meter langen Linearsorter, der von einem 20 PS starken Motor angetrieben wird. Bis zu 20.000 Pakete verlassen täglich den Versand.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 23 Bildern

1997 haben 6,4 Millionen Kunden in den Electronic-Centern eingekauft. Nach wie vor ist Conrad Trendsetter und hat das Ohr am Puls der Zeit: Bei der Einführung der Radio- und der Fernsehtechnologie war Conrad von der ersten Stunde an dabei. Das ist jetzt nicht anders. Das Internet als Kommunikationsmittel des 21. Jahrhunderts hat bei Conrad von Anfang an einen hohen Stellenwert.

So gründet Dr. Werner Conrad in diesem Jahr die Tochtergesellschaft CoMedia, die sich ausschließlich mit der Entwicklung der elektronischen Medien und den Internetaktivitäten des Unternehmens befasst. Und das Engagement soll sich auszahlen: Seit Jahren gehört conrad.de zu den Top Ten der meistbesuchten Internet-Shops in Deutschland.

Seit 1998 bearbeitet Conrad verstärkt den B2B-Markt und startet dazu mit einem Katalog speziell für diese Zielgruppe.

Conrad, erfolgreicher Dienstleister für B2B

2013 eröffnet Conrad einen neuen, speziell gegen elektrostatische Entladungen geschützten Bereich (EPA; Electrostatic Protected Area) für sichere und sachgemäße Lagerung und Handhabung empfindlicher Bauteile. Die nach DIN EN 61340-5-1 zertifizierte Umgebung und das gesamte ESD-Management ist einzigartig in der High-Service-Distribution.

Der EPA-Bereich ist eine Initiative in Conrads Programm zur Einführung neuer Standards, die das rasch wachsende Produktangebot für B2B-Kunden in Forschung und Entwicklung, Prototyping, Wartung, Reparatur und Überholung (MRO; Maintenance Repair Overhaul) ergänzen.

Für Business-Kunden ist Conrad mit einem eigenen Online-Shop, individuellen eProcurement-Lösungen, einem Außendienst sowie umfassenden PCB- und Produktservices ein Partner, auf dessen Qualität und Service Unternehmen aus allen Branchen vertrauen können. Technikfans können sich unter community.conrad.com mit ihrem Wissen und ihren Projekten wie in einem sozialen Netzwerk präsentieren und gegenseitig weiterhelfen.

Alle Produkte und Services werden europaweit im Internet, in den Filialen und über Printwerbemittel angeboten. Das Sortiment umfasst derzeit rund 700.000 Artikel und wächst ständig weiter. Von kleinsten Elektronikbauteilen, über Messtechnik, Hausautomatisierung bis hin zu modernster Unterhaltungselektronik, Computer- und Kommunikationstechnik bietet Conrad eine umfangreiche Auswahl an Produkten führender Hersteller und starker Eigenmarken – VOLTCRAFT, TOOLCRAFT, C-Control und renkforce.

Ein Blick in die Zukunft: Die Welt der Technik dreht sich immer schneller. Doch Conrad Electronic ist gewappnet. „Seit 1923 bis heute kommt vom Hobbybastler bis zum Hightech-Unternehmen kein Technikfreund an Conrad vorbei – und das wird auch in Zukunft so bleiben“, ist man beim Omnichannel-Anbieter überzeugt.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:43936309)