Call for Papers Steckverbinderkongress 2022: Jetzt Vortragsvorschlag einreichen

Von Kristin Rinortner

Referenten auf Europas größtem Kongress zu Steckverbindern berichten über aktuelle Entwicklungen, Produkte und Erfahrungen und setzen Impulse. Vorträge bitte bis zum 21. Februar 2022 einreichen.

Anbieter zum Thema

Anwenderkongress Steckverbinder 2022: Auf Europas größter Konferenz zum Thema geht es um persönliche und elektrische Kontakte. Der Call for Papers endet am 21. Februar 2022.
Anwenderkongress Steckverbinder 2022: Auf Europas größter Konferenz zum Thema geht es um persönliche und elektrische Kontakte. Der Call for Papers endet am 21. Februar 2022.
(Bild: Stefan Bausewein / VCG)

Auch wenn Steckverbindungen im Laufe der Zeit beständig weiterentwickelt wurden, erhält der Anwender nie eine optimale Lösung, wie Herbert Endres im Praxishandbuch Steckverbinder schreibt: „Beim Einsatz von Steckverbindern muss immer ein Kompromiss eingegangen werden – sei es im mechanischen Aufbau oder auch für die elektrische Signalführung.“

Deswegen besteht auch heute die Kunst immer noch darin, Steckverbindungen so zu gestalten, dass sie mechanisch, elektrisch und wärmetechnisch optimal zueinander passen. Das Problem verstärkt sich heute im Vergleich zu den Anfangszeiten noch, da die Dimensionen stark verkleinert sind und zusätzliche Funktion die Anwenderfreundlichkeit und Sicherheit verbessern sollen. Auch die kaufmännische Seite spielt eine maßgebliche Rolle.

An diesen Kompromissen tüfteln zahlreiche Entwickler. Gehören Sie dazu? Dann präsentieren Sie Ihre Ergebnisse auf dem 16. Anwenderkongress Steckverbinder vom 4. bis 6. Juli 2022 im Würzburger VCC. Stand heute planen wir eine Präsenzveranstaltung.

Der Anwenderkongress Steckverbinder ist eine in Europa einzigartige Veranstaltung, die sich den Themen rund um das Steckverbinder-Design, das Design-in, die Basiswerkstoffe (metallische Legierungen, Kunststoffe) und Beschichtungen, der Qualifizierung und Approbation sowie dem Einsatz von Steckverbindern widmet.

Auf dem Kongress erläutern die Referenten aktuelle Entwicklungen, in Praxis-Workshops geben Experten der Branche hilfreiche Tipps zu Einsatz und Auswahl von Steckverbindern und in den Basisseminaren vermitteln Koryphäen der Branche Neueinsteigern Wissen zu elektrotechnischen Grundlagen, Kontaktphysik, Basiswerkstoffen und Beschichtungstechniken.

Die Schwerpunktthemen auf dem Steckerkongress 2022

Der Kongressbeirat hat die Anregungen und Wünsche der Teilnehmer des vergangenen Jahres ausgewertet und auf dieser Basis neue Schwerpunkte erarbeitet. Kernpunkte 2022 sind u.a.: SPE, Schnellanschlusstechniken, Leiterplatten- und Foliensteckverbinder, Steckverbinder für Gleichstrom, IoT, Automotive und erneuerbare Energien, Werkstoffe und Beschichtungen, Fertigungsverfahren wie 3D-Druck und MID, Fehlerursachen/Fallbeispiele, Verfügbarkeit und Lieferketten für Komponenten, Lösungen bei Produkt-Abkündigungen für den Anwender, Qualifizierung und Approbation, RoHS/ReaCh-Erweiterungen sowie Erfahrungen aus der Praxis.

Eine Übersicht zu allen Schwerpunktthemen finden Sie auf unserer Website www.steckverbinderkongress.de unter dem Reiter „Call for Paper“. Vorschläge zu weiteren Themen sind willkommen.

Die Fakten zum Steckerkongress

Der Anwenderkongress Steckverbinder (4. bis 6. Juli 2022) ist eine in Europa einzigartige Veranstaltung, die sich den Themen rund um das Steckverbinder-Design, das Design-in, die Werkstoffe (metallische Legierungen, Kunststoffe) und Beschichtungen, die Qualifizierung und Approbation sowie den Einsatz von Steckverbindern in Industrie, Automatisierungstechnik, Automotive, Telecom- und Datentechnik sowie Medizintechnik widmet.
An zwei einzeln buchbaren Kongresstagen erhalten die Teilnehmer umfassende Einblicke in aktuelle Trends, Methoden, praktische Lösungen und Technologien. In verschiedenen Hands-on-Seminaren können Besucher ausgewählte Schwerpunkte mit Fachleuten aus der Branche diskutieren. Die Grundlagenseminare am Vortag bieten einen guten Einstieg ins Thema, aber auch gestandene Experten können hier ihr Wissen auffrischen.
Die Abendveranstaltung und Mittagspausen bieten Raum für einen ungezwungenen Erfahrungsaustausch, Expertengespräche, Diskussionsrunden u.v.a.m.

Vortragsvorschlag einreichen

Vorträge bis zum 21. Februar 2022 einreichen

Wenn Sie als Referent die Teilnehmer an Ihrer Expertise teilhaben lassen möchten, reichen Sie bitte einen Vortragsvorschlag über das Online-Formular bis zum 21. Februar 2022 ein.

Ihr aussagekräftiges Abstract sollte etwa 1000 Zeichen umfassen (keine Bilder) und das Thema des Vortrags technisch beschreiben. Diese Kurzfassung ihres Vortrags wird durch den Beirat in einem Peer-Review-Verfahren bewertet. Autoren werden Ende März informiert, ob ihr Vortragsvorschlag angenommen wurde und in welcher Form (Vortrag im Plenum, Postervortrag, Hands-on Seminar) präsentiert werden soll.

Bitte beachten Sie, dass nur Vorträge angenommen werden, die technische, technologische, standardisierungsrelevante oder anwenderbezogene Aspekte der oben genannten Themen behandeln. Marketingorientierte Beiträge, Verbands- oder Firmenpräsenationen können nicht berücksichtigt werden.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47925526)