Lichtwellenleiter

Steckerprogramm mit hoher Leistungsfähigkeit

| Redakteur: Kristin Rinortner

(Bild: VBM-Archiv)

Der Hersteller von skalierbaren Netzwerkverkabelungssystemen tde (trans data elektronik) geht mit eigenen LC-SC-Steckverbindern an den Markt. Die Lichtwellenleiter-Stecker haben eng tolerierte Premium-Ferrulen damit die Einfüge- und Rückflussdämpfung minimiert wird. Sie sind zudem aufgrund des einteiligen Gehäuses und der damit erhöhten Querdruckfestigkeit stabiler als herkömmliche Steckverbinder.

Eine spezielle zweiteilige Crimphülsendausführung sorgt auch bei kleineren Kabeldurchmessern für eine bessere Zugfestigkeit bei gleichzeitigem Schutz vor Faserstress. Eine Belastung der Fasern durch Übercrimpen ist ausgeschlossen. Zudem sind die LC-Stecker mit unverlierbaren Staubschutzklappen ausgestattet. Dadurch werden die Endflächen optimal vor Verunreinigungen und Beschädigungen geschützt.

Besonders kurze Knickschutztüllen mit integriertem Biegeradienbegrenzer prädestinieren die Stecker für hohe Packungsdichten mit geringer Einbautiefe. Unterstützt werden alle gängigen Kabel mit Durchmesser von 0,9 bis 3 mm.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 42370166 / Verbindungstechnik)