Suchen

Photovoltaik-Steckverbinder Stecken – drehen – Strom

| Redakteur: Kristin Rinortner

Der Steckverbinder „PV-Stick“ mit „PUSH IN“-Anschluss ist laut Weidmüller der schnellste crimpfreie Steckverbinder für Photovoltaik-Anlagen. Er entspricht der Norm DIN EN 50521 und ist TÜV geprüft.

Firmen zum Thema

(Bild: Weidmüller)

Mit dem „PV-Stick“ bietet Weidmüller einen Steckverbinder mit „Push IN“-Anschlusstechnik für Photovoltaikanlagen an. Die „Push IN“-Anschlusstechnik spart mehr als 50% Zeit bei der Verkabelung von Solaranlagen. Das zuverlässige, sichere Anschließen der Steckverbinder geschieht in wenigen Schritten: abisolierten Leiter in den Steckverbinder stecken, Verschlusskappe zudrehen. Ein deutlich wahrnehmbarer „Klick“ signalisiert den perfekten, sicheren Anschluss. Eine gut sichtbare Markierung an der Verschlusskappe dient als exakter Indikator zur Bestimmung der Abisolierlänge. Leiterquerschnitte von 4 mm² bzw. 6 mm² lassen sich in wenigen Sekunden am „PV-Stick“ „anschlagen“, es sind weder Aderendhülsen, Crimpkontakte noch Crimp-Werkzeug notwendig. Die Bemessungsdaten sind: 30 A und 1000 VDC (IEC). Der innovative „PV-Stick“ mit „Push IN“-Anschlusstechnik und „Typ 4“-Steckgesicht verzichtet auf Crimpkontakte und Crimpwerkzeug, so dass Kontaktfehler vermieden werden. Der „PV-Stick“ entspricht der Norm DIN EN 50521 und ist TÜV geprüft.

(ID:44670315)