Startup-Award: Landshut sucht die beste Gründeridee

| Redakteur: Richard Oed

2000 Euro Startkapital und eine fundierte Beratung durch Professoren und das Landshuter Gründerzentrum erwarten die Gewinner des ersten Landshuter Gründerpreises.
2000 Euro Startkapital und eine fundierte Beratung durch Professoren und das Landshuter Gründerzentrum erwarten die Gewinner des ersten Landshuter Gründerpreises. (Bild: LINK e.V.)

Mit der Auslobung des ersten Landshuter Gründerpreises stärkt der LINK e.V. Unternehmertum und Gründergeist in der Region Landshut. Zur Teilnahme eingeladen sind alle – ob Start-up oder Gründer, Studierende oder Selbstständige.

Verliehen wird der vom digitalen Gründerzentrum Landshut, dem LINK e.V., erstmalig ausgelobte Landshuter Gründerpreis für herausragende und innovative Geschäftsideen. Teilnehmen kann jeder, der eine Geschäftsidee mit Wachstumsaussicht hat, gerade dabei ist, zu gründen, beziehungsweise mit dem Gedanken spielt, sich mit technikbezogenen Produkten oder Dienstleistungen selbständig zu machen. Hierbei ist es unerheblich, ob die teilnehmenden Teams und Einzelpersonen nur eine Idee, ein Konzept oder bereits einen Businessplan für eine Unternehmensgründung haben.

Den Gewinner erwarten 2000 Euro Startkapital. Zudem erhalten alle Teilnehmer die Gelegenheit, ihre Idee einer hochkarätigen Jury aus Vertretern der Hochschule für angewandte Wissenschaften Landshut und Experten der regionalen Wirtschaft zu präsentieren.

Teilnehmern, die Unterstützung beim Schreiben ihres Konzeptpapieres oder bei der Erstellung des Businessplans benötigen, hilft das Team des Gründerzentrums unter der Email-Adresse info@link-landshut.de aktiv weiter. Die Fachjury setzt sich aus Professoren der Hochschule Landshut, deren Präsident Professor Dr. Karl Stoffel die Schirmherrschaft über den Wettbewerb übernommen hat, sowie aus Partnern und Mitgliedern des LINK e.V. zusammen.

Der LINK-Netzwerkmanager Philipp Landerer freut sich auf viele Bewerbungen und ist sich sicher: „In der Region Landshut gibt es jede Menge kreativer Köpfe mit innovativen Ideen, die man nur aus dem Dornröschenschlaf wecken muss“.

Die drei Business Cases oder Ideen, die am meisten überzeugen, werden auf der Landshuter Gründernacht Mitte November prämiert. Dort können die Sieger-Teams ihre Konzepte im Rahmen eines Pitches noch einmal persönlich vor Publikum präsentieren.

Interessierte Gründer und Start-ups können sich für den ersten Landshuter Gründerpreis über die Webseite des Wettbewerbs anmelden, auf der auch die genauen Teilnahmebedingungen zu finden sind. Anmeldeschluss ist der 15.10.2018, die Teilnahme ist kostenfrei.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45421631 / Startup-Szene)