Suchen

Dachzeile SPS-Starterkits für Maschinen- und Bewegungssteuerung

Redakteur: Johann Wiesböck

Allen-Bradley stellt zwei SPS-Starterkits vor, die eine schnelle Entwicklung industrieller Automatisierungs-Anwendungen wie Maschinen- und Bewegungssteuerung unterstützen.

Firmen zum Thema

Für Anwendungsdesign, SPS-Programmierung, Gerätekonfiguration und HMI-Integration kann die Standard-Edition von Workbench kostenlos von der Rockwell-Automation-Website heruntergeladen werden.
Für Anwendungsdesign, SPS-Programmierung, Gerätekonfiguration und HMI-Integration kann die Standard-Edition von Workbench kostenlos von der Rockwell-Automation-Website heruntergeladen werden.
(Bild: RS Components)

RS Components (RS), globaler Multi-Channel-Anbieter von Produkten und Lösungen aus dem Bereich Industrie und Elektronik, liefert ab sofort zwei neue Starterkits für speicherprogrammierbare Steuerungen (SPS) des Industrieautomationsspezialisten Allen-Bradley. Allen-Bradley ist Teil der Rockwell Automation-Gruppe.

Die Starterpakete Micro850 und Micro820 enthalten die gesamte Hardware, die für die Inbetriebnahme der Allen-Bradley Micro850- und Micro820-SPS erforderlich ist. Hierzu gehören auch Netzteile (PSU), Controller-Zubehör und Grafikterminals. Maschinenbauunternehmen können eigenständige Anwendungen auf diese Weise schnell und kostengünstig entwickeln, ohne in vollautomatisierte Systeme investieren zu müssen.

Die mit dem Micro850-Starterpacket gelieferte Micro850-SPS wurde für größere Anwendungen entwickelt, die auf bis zu 192 digitale E/A-Punkte erweitert werden können. Dies schließt auch einfache Anwendungen zur Bewegungssteuerung ein. Das Paket enthält außerdem ein Netzteil, sieben digitale Eingänge und einen analogen Eingangssimulator. Hinzu kommt ein zweikanaliges analoges Eingangs-Plug-In, das 4-Zoll-Grafikterminal PanelView 800, ein ein Meter langes Ethernet- und USB-Kabel, eine Bedienungsanleitung und eine Kurzanleitung.

Das Micro820-Starterpaket enthält die Micro820-SPS in Nanogröße. Sie unterstützt bis zu 36 E/A-Punkte. Hinzu kommen Funktionen wie Ethernet, ein microSD-Steckplatz für die Datenprotokollierung und Analog-E/ A. Die Micro820-SPS eignet sich gut für kleine Maschinensteuerungs- und Fernautomatisierungsanwendungen mit Ethernet-Konnektivität, z. B. Remote Terminal Units (RTUs) für SCADA. Das Starterpaket umfasst außerdem ein 24-V-Netzteil, sieben digitale Eingänge und einen analogen Eingangssimulator, das 4-Zoll-Grafikterminal PanelView 800, ein Ethernet-Kabel mit der Länge von einem Meter, ein Installationshandbuch und eine Kurzanleitung.

Das im Standard-Starterpaket enthaltene 4-Zoll-Grafikterminal PanelView 800 von Allen-Bradley ist für die Panel-Montage konzipiert und verfügt über Tastatur- und Touchscreen-Eingabeoptionen. Die Grafikeinheit wurde für die Verwendung zusammen mit SPSen der Serie Micro800 ausgelegt. Es besteht die Möglichkeit, ein „Starter Pack Lite“ zu erwerben, wenn kein Grafikterminal erforderlich ist.

Für das Anwendungsdesign, die einfache SPS-Programmierung, die Gerätekonfiguration und die Integration in einen HMI-Editor kann die Standard-Edition der Workbench-Design-Software von Connected Components kostenlos von der Rockwell-Automation-Website heruntergeladen werden.

Die Micro850- und Micro820-SPS-Starterkits von Allen-Bradley sind bei RS in Österreich, Deutschland, Polen und Großbritannien erhältlich. Weitere Informationen finden Sie auf de.rs-online.com.

(ID:46401732)