Telefonieren über 5G-Netz Sprachdienste erfolgreich über 5G NR (VoNR) verifiziert

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Die Sprachqualität über 5G NR (VoNR) sowie VoLTE lässt sich mit einem Wideband Radio Communication Tester zusammen mit einer Mess- und Analysesoftware untersuchen. Künftig soll das 5G-Netz auch Sprachdienste übertragen.

Firmen zum Thema

Testaufbau für VoNR: Um die Sprachqualität über das 5G-Netz zu untersuchen, bietet Rohde & Schwarz zusammen mit Head Acoustics eine Testumgebung.
Testaufbau für VoNR: Um die Sprachqualität über das 5G-Netz zu untersuchen, bietet Rohde & Schwarz zusammen mit Head Acoustics eine Testumgebung.
(Bild: Rohde & Schwarz)

Rohde & Schwarz sowie Head Acoustics haben erfolgreich Sprachdienste über 5G NR (VoNR) verifiziert. Dazu haben beide Firmen ein spezielles Setup entwickelt, um eine Sprachverbindung sowohl in einem 5G-Netz (VoNR) als auch in einem 4G-Netz (VoLTE) zu simulieren.

Die Testlösung von Rohde & Schwarz basiert auf dem R&S CMW500 Wideband Radio Communication Tester für 2G/3G/LTE und WLAN. Der Testumfang für 5G NR kann mit dem R&S CMX500 Funkkommunikationstester aufgerüstet werden und ermöglicht somit, 5G-NR-Geräte sowohl im Standalone- (SA) als auch im Nicht-Standalone- (NSA-)TDD- und FDD-Modus zu testen. Der R&S CMX500 unterstützt Frequenzbänder unter 6 GHz (FR1) und Millimeterwellen (FR2). Er bietet alle erforderlichen technischen Voraussetzungen, um VoLTE- und VoNR-Anrufe sowohl im SA- als auch im NSA-Modus zu ermöglichen.

Sprachdaten direkt analysieren

Das zu testende Mobiltelefon kann sich je nach Anwendungsfall über das simulierte 4G oder 5G-Mobilfunknetz am integrierten IP-Multimedia-Subsystem (IMS)-Server der R&S CMX500-Plattform registrieren. Die Hardware-Plattform „labCORE“ von Head Acoustics „labCORE-System“ wird in diesem Anwendungsfall über den integrierten IP-Forward-Mode des IMS-Servers über kabelgebundenes Ethernet angeschlossen. Anwender können so die Sprachdaten eines mit dem R&S CMX500 aufgebauten Anrufs direkt an das „labCORE-System“ zur Sprachqualitätsanalyse weiterleiten.

Das System unterstützt in diesem Modus die 5G-relevanten Sprachcodecs EVS (Enhanced Voice Service), AMR-WB sowie AMR-NB. Die Testsuite für TS 26 131-32 die Mess- und Analysesoftware Acqua deckt das System alle akustischen Anforderungen ab. Mit der Testumgebung lässt sich die Sprachqualität von Geräten testen und neue 5G-Sprachservices einführen.

Was ist Voice over New Radio?

Der Begriff New Radio (NR) nutzt nicht nur das FR1-Band, sondern auch Millimeterwellen (FR2). Diese sind aktuell in Deutschland nicht verfügbar. Deshalb passt eher Vo5G. LTE (4G) sollte ursprünglich nur zum übertragen von Daten dienen. Nun werden über 4G auch Sprachdienste übermittelt. Gleiches gilt für das 5G-Netz. Perspektivisch soll VoNR auch echte Telefonie über das 5G-Netz ermöglichen, genauso wie heute VoLTE.

(ID:47395083)