Suchen

Batteriekontakte Spiralfederkontakte für Platinen

| Redakteur: Kristin Rinortner

Firmen zum Thema

(Bild: Keystone)

Keystone Electronics erfüllt die steigende Nachfrage nach energiereicheren und leichteren zylindrischen Batterien mit seinen neuesten Spiralfederkontakten, die sich einfach in Isolierstoffgehäuse ohne Drahtanschluss einschieben lassen – für direktes Anbringen auf der Leiterplatte.

Die Kontakte lassen sich an verschiedene Batterielängen anpassen und gewährleisten einen geringen Kontaktwiderstand und zuverlässige Verbindungen. Die Kontakte bieten sich als praktischer Direktersatz für Standard-Blattfederkontakte an. Sie eignen sich u.a. für zylindrische Batterien des Typs A, AA und AAA sowie CR2-Zellen; Angaben zu Batteriemarke und -typ sind praktisch nicht erforderlich.

Die Kontakte bestehen aus 0,024“ (0,61 mm) dünnem Stahldraht mit Nickelbeschichtung. Dies sorgt für eine hervorragende laut Hersteller für gute Performance in modernen Hightech-Geräten. Die Kontakte sind erhältlich in Versionen mit positiven Anschluss (Kat.-Nr. 243 oder 180), negativem Anschluss (Kat.-Nr. 242 oder 179) oder Doppelanschluss (Kat.-Nr. 244 oder 181). Die Produkte werden ab Lager über das globale Keystone-Distributionsnetz geliefert und sind auch online bestellbar.

(ID:45337651)