Suchen

Gamescom 2015 Spiele, YouTube und Virtuelle Realität

| Redakteur: Sebastian Gerstl

Rund 345.000 Besucher aus 96 Ländern hat die gamescom zwischen dem 5. und 9. August nach Köln gelockt. Mit 806 Ausstellern aus 45 Ländern war die weltgrößte Computer- und Konsolenspielemesse noch besser bestückt als je zuvor.

Firma zum Thema

2016 findet die gamescom vom 17. bis 21. August in Köln statt.
2016 findet die gamescom vom 17. bis 21. August in Köln statt.
(Bild: Sebastian Gerstl / VBM-Archiv)

Gaming ist für Hersteller von Grafikkarten, Prozessoren, Komplett-PCs, Speicher oder Festplatten ein wichtiger, wachsender Markt: Mit dem Verkauf von Spielen für PC, Konsole, Handheld sowie Smartphones und Tablet Computer wurden im ersten Halbjahr 2015 534 Millionen Euro umgesetzt. Der Branchenverband BIU (Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware) sowie das Marktforschungsinstitut GfK erwarten für das gesamte Jahr ein zweistelliges Wachstum allein für den deutschen Gesamtmarkt.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 22 Bildern

Dadurch ist die Gamescom nicht nur ein attraktiver Ort für Videospiele, sondern auch für Hardware-Vorstellungen. So nutzte beispielsweise Intel die Gelegenheit, um in diesem Rahmen seine aktuelle, in 14nm Strukturgröße gefertigte Skylake-Prozessorgeneration öffentlich vorzustellen. So präsentierte das Unternehmen im Rahmen einer Pressekonferenz die Quadcore-CPUs i7-6700K und i5-6600K sowie den Z170-Chipsatz vor.

Das Asus Z170-A ist eines der ersten im Handel erhältlichen Mainboards, dass mit Intels Z170-Chipsatz bestückt ist.
Das Asus Z170-A ist eines der ersten im Handel erhältlichen Mainboards, dass mit Intels Z170-Chipsatz bestückt ist.
(Bild: Asus)
Mit dem Core i7-6700K verspricht Intel bei gleichbleibenden nominellen Takt im Vergleich zum Haswell-Vorgänger Core i7-4790K. Die integrierten Speichercontroller sind nun in der Lage, schnelleren DDR3L- und DDR4-RAM anzusprechen. Dabei verdoppelt sich der maximal verarbeitbare Arbeitsspeicher von 32 auf 64GByte. Dem Chipsatz Z170 hat Intel endlich PCI Express 3.0 und DMI 3.0 sowie zusätzliche PCIe-Lanes und mehr USB-3.0-Ports spendiert. Zu Beginn wird es für die neuen Skylake-Prozessoren nur teure Z170-Mainboards wie das mit ca. 150 € veranschlagte Asus Z170-A zu kaufen geben.

E-Sport-Sponsoring und Wettbewerbe

Im Gaming-Sektor kommt hoher Hardware-Bedarf besonders im E-Sport zum Tragen, dem in Turnieren ausgetragenen Wettstreit in populären Multiplayer-Spielen. Intel tut sich bereits seit Jahren als Sponsor solcher Events hervor und war in dieser Funktion zum fünften Mal auch auf der gamescom 2015 vertreten. An den 5 Messetagen tragen Teilnehmer aus Nordamerika, Europa und China in Spielen wie StarCraft II oder Counter-Strike: Global Offensive gegeneinander an. Die Wettbewerbe waren dabei gut dotiert, im Finale von Guild Wars 2 ging es beispielsweise um ein Preisgeld von 50.000 Euro.

Auch Samsung, das besonders mit seiner EVO-Reihe an schnellen SSDs auf Gamer abzielt, präsentierte sich entsprechend auf der Veranstaltung. Unter dem Motto „Werde Samsung Speedmaster“ lud das Unternehmen Messebesucher ein, sich von der Schnelligkeit und der PRaktibilität der Speicher für Spieleanwendungen zu überzeugen - und schrieb dazu auch Preise wie zu gewinnende Festplatten und Monitore aus. Auch hochauflösende Displays mit für den Heimanwendermarkt kurzen Latenzzeiten, wie den UHD-Bildschirm U28E590D LED, stellte das Unternehmen aus.

Zudem präsentierte sich Samsung auf dem Virtual-Reality-Segment, das sich gerade im Bereich der Spieleanwendungen als ein kommender Trendmarkt präsentiert. Messebesucher standen oft stundenlang Schlange, um ds zusammen mit Oculus VR entwicklerte Virtual Reality Headset Gear VR in Aktion erleben zu können - oder gleich dessen stärkeren Verwandten, das von Anfang an auf den Games-Markt abzielende Oculus Rift.

(ID:43546095)