Spektrumanalysator inklusive Signalgenerator und Netzwerkanalysator

| Redakteur: Hendrik Härter

Das Spektrumanalysator-Einsteigermodell R&S FPC von Rohde & Schwarz vereint drei HF-Messgeräte.
Das Spektrumanalysator-Einsteigermodell R&S FPC von Rohde & Schwarz vereint drei HF-Messgeräte. (Bild: Rohde & Schwarz)

Mit dem R&S FPC vereint Rohde & Schwarz drei Messgeräte: einen Spektrumanalysator, einen Netzwerkanalysator sowie einen Signalgenerator.

Der Spektrumanalysator R&S FPC1500 bietet gleichzeitig einen Eintor-Vektornetzwerkanalysator mit interner VSWR-Messbrücke, einen unabhängigen CW-Signalgenerator und einen Mitlaufgenerator. In der Basisausführung deckt der R&S FPC1500 einen Frequenzbereich von 5 kHz bis 1 GHz ab. Keycodes schalten optional höhere Frequenzbereiche bis zu 3 GHz frei oder aktivieren zusätzliche Funktionen. Upgrades sind nach Eingabe eines Keycodes sofort einsatzbereit.

Ausschlaggebend für die Charakterisierung extrem schwacher Signale ist eine hohe Empfindlichkeit. Der Spektrumanalysator bietet ein Grundrauschen von –150 dBm (typ.). Dieses wird durch einen optionalen, per Keycode aktivierbaren Vorverstärker, weiter auf –165 dBm (typ.) gesenkt. Dank seiner maximalen Eingangsleistung kann das Gerät HF-Signale bis zu 30 dBm (1 W) messen. Die Mess- und Displayauflösung betragen 1-Hz-Auflösebandbreite sowie 10,1" bei 1366 x 768 Pixel.

Netzwerkanalysator

Dank der internen VSWR-Messbrücke kann der R&S FPC1500 Reflexionsmessungen durchführen. So sind Impedanzmessungen an Antennen oder HF-Schaltungen mit Smith-Diagramm-Darstellung möglich; ebenso können mit der Distance-to-Fault-(DTF)-Messung Fehlerstellen auf längeren HF-Kabeln geortet werden. Beim Umschalten zwischen Spektrumanalysator- und Netzwerkanalysatormodus muss keine externe VSWR-Messbrücke mehr montiert oder demontiert werden.

Signalgenerator

Der im R&S FPC1500 integrierte Mitlaufgenerator ermöglicht skalare Übertragungsmessungen an passiven und aktiven HF-Komponenten, die kein eigenes HF-Signal erzeugen wie an Verstärkern, Filtern und HF-Kabeln. Ein weitere Eigenschaft ist die Möglichkeit, den R&S FPC1500 als unabhängigen Continuous-Wave-(CW-)Signalgenerator einzusetzen. Typische Anwendungen umfassen den Einsatz des CW-Generators als LO-Signalquelle für Mischermessungen oder zur Bereitstellung von Eingangssignalen für Verstärkermessungen.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45275577 / Messen/Testen/Prüfen)