Suchen

Spektrumanalysator evaluiert optische Signalausgänge

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Für aktive optische Komponenten bei 5G-Mobilfunk- und Clouddiensten bietet Anritsu einen speziellen Spektrumanalysator an.

Firmen zum Thema

Die optischen Signalausgänge von aktiven optischen Kompoenten lassen sich mit dem Spektrumanalysator MS9740B analysieren.
Die optischen Signalausgänge von aktiven optischen Kompoenten lassen sich mit dem Spektrumanalysator MS9740B analysieren.
(Bild: Anritsu)

Optische Signalausgänge von aktiven optischen Komponenten lassen sich mit dem Spektrumanalysator MS9740B von Anritsu evaluieren. Der Spektrumanalysator Modell MS9740B verfügt über einen breiten Dynamikbereich, eine hohe Auflösung und einen schnellen Sweep über einen Wellenlängenbereich von 600 bis 1750 nm. Das Gerät unterstützt auch Multimode-Fasern und eignet sich für die Prüfung und Fertigung von VCSEL-Modulen im 850-nm-Band.

Der MS9740B bietet die dieselben Funktionen und Leistungen wie sein Vorgänger MS9740A. Er verkürzt laut Hersteller die Messwert-Verarbeitungszeiten um bis zu 50%. (Rx-Band- breiten-Einstellung: 1 kHz oder 200 Hz) und das ohne Einschränkungen bei der Messempfindlichkeit. Des weiteren bietet er die speziellen Messanwendungen für aktive optische Komponenten (LD-Modul, DFB-LD, FP-LD, LED, WDM, sowie Messungen zur einfachen Evaluierung von optischen Verstärkern), für deren Evaluierung.

Das Gerät misst wichtige Parameter wie beispielsweise optische Zentralwellenlänge, Pegel, OSNR oder Spektralbreite und zeigt die gewonnenen Ergebnisse auf einem gemeinsamen Bildschirm an.

(ID:45900046)