Suchen

Spektrum-Analysatoren RSA5000 sind modular und messen in Echtzeit

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Die modularen Analysatoren der Serie RSA5000 von Rigol basieren auf der Ultra-Real-Technik und bieten vier Funktionen.

Firma zum Thema

Die Echtzeit-Analysatoren der Serie RSA5000 von Rigol basieren auf der Ultra-Real-Technik mit eingenem Chipsatz. Dank modularem Aufbaus sind vier Funktionen möglich.
Die Echtzeit-Analysatoren der Serie RSA5000 von Rigol basieren auf der Ultra-Real-Technik mit eingenem Chipsatz. Dank modularem Aufbaus sind vier Funktionen möglich.
(Bild: Rigol)

Die Spektrum-Analysatoren RSA5000 von Rigol basieren auf der Ultra-Real-Technik als komplette Plattform, mit der in Echtzeit gemessen werden kann. Die Serie kann durch den zusätzlichen als 3,2-/6,5-GHz-Tracking-Generator auch als skalarer Netzwerk-Analyzer genutzt werden. Dank des modularen Aufbaus sind vier Funktionen möglich: RTSA – Echtzeit-Spektrum-Analysator bis 40 MHz, GPSA – Spektrum-Analysator, EMI – Pre-Compliance-Tests nach CISPR-Vorgaben (mit der Software S1210) sowie VSA – Digitale Demodulation (Option geplant im Q2/2018).

Mit der RTSA-Funktion sind standardmäßig 25 MHz an Echtzeitbandbreite möglich. Optional kann man auf 40 MHz erweitern. Ein Spektrum-Analysator stellt Signal-Amplituden in Abhängigkeit von der Frequenz dar und bietet eine Auswahl von IF-Filtern, um die angezeigte Bandbreite zu verringern und ein dediziertes Signal aus dem umgebenden Rauschen zu isolieren. Amplitudenwerte lassen sich mit der integrierten Dämpfung von 0 bis 50 dB mit bis zu +30 dBm messen. Die typische Phasenrauschleistung beträgt -108 dBc/Hz @1 GHz bei einem Abstand von 10 kHz zum Trägersignal.

Mit Zusatzoptionen wie dem EMI-Filter&Quasi-Peak-Kit, dem Vorverstärker und den erweiterbaren Messfunktionen sind Pre-Compliance-Tests von Baugruppen, Geräten und Komponenten möglich und es lassen sich gleichzeitig schnell ändernde Signale erfassen. Der RSA5000 hat ein 10,1'' kapazitives Multi-Touch-Display mit 800 x 480 Pixel und bezieht seine Eingangssignale über eine 50-Ω-Typ-N-Buchse. Anschlüsse zu einem PC sind über Ethernet-LAN und USB möglich sowie optional über GPIB.

(ID:45172343)