Spannungsquellen-Prioritizer

Spannungsquellen-Propritizer schaltet automatisch auf Notstrom um

| Redakteur: Kristin Rinortner

(Bild: Linear Technology)

Linear Technology (jetzt Analog Devices) präsentiert einen Spannungsquellen-Prioritizer mit zwei Eingängen und niedrigem Ruhestrom für automatische Umschaltung auf Notstrombetrieb.

Analog Devices präsentiert mit dem LTC4418 einen Spannungsquellen-Prioritizer mit zwei Eingängen für Systeme mit Betriebsspannungen von 2,5 bis 40 V. Der Chip versorgt die Last im Normalbetrieb aus der Hauptstromversorgung. Im Falle eines Netzspannungseinbruchs oder -ausfalls schaltet der Prioritizer automatisch auf die Notstromversorgung (Akku oder Supercap). Der Chip offeriert eine maximale Schaltspannung von 40 V. Der Ruhestrom liegt bei 26 µA. Bei einem Spannungsquellenumschalter aus OR-Dioden muss die Backup-Spannung niedriger als die normale Betriebsspannung sein; das ist beim LTC4418 nicht der Fall. Wenn die primäre Eingangsspannung den vorgegebenen unteren oder oberen Grenzwert unter- bzw. überschreitet, verbinden antiseriell (back-to-back) geschaltete p-Kanal-MOSFETs den Ausgang mit dem sekundären Eingang statt mit dem primären. Ein schneller Schaltercontroller sorgt dafür, dass zuerst der eine Schalter öffnet und erst danach der andere Schalter schließt. Ein externer Kondensator gibt vor, wie lange die Eingangsspannung im vorgegebenen Fenster liegen muss, damit sie als gültig angesehen wird.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44930235 / Analog)