SGET-Zuwachs Solectrix setzt auf SMARC-Standard und wird 50. Mitglied der SGET

Redakteur: Holger Heller

Als neues Mitglied der SGET stellt Solectrix mit dem SXoM-C5 und SXoM-K7 System-on-Module-(SOM-)Komponenten nach SMARC-Standard mit CPU und FPGA in einem Baustein vor.

Firmen zum Thema

SXoM-C5 von Solectrix: System-on-Module-Angebot nach SMARC-Standard und neues SGET-Mitglied
SXoM-C5 von Solectrix: System-on-Module-Angebot nach SMARC-Standard und neues SGET-Mitglied
(Bild: VBM-Archiv)

Der Nürnberger Embedded-Computing-Anbieter Solectrix ist nun Mitglied der „Standardization Group for Embedded Technologies“ (SGET). Das Unternehmen bietet System-on-Module-Komponenten (SOM) auf Basis der Smart Mobility ARChitecture (SMARC) mit CPU und FPGA in einem Baustein an.

Die beiden neuen Boards, das SXoM-C5 und SXoM-K7, sind für den Einsatz in verschiedenen Projekten geeignet. Als erste Einsatzgebiete des SXoM-C5 sind die Personenerkennung und Fahrerassistenzsysteme geplant. Das leistungsfähigere SXoM-K7 ist für die Verarbeitung von 4K-Videodaten vorgesehen. Weitere SMARC-Module sollen folgen.

Ziel der nun 50 Mitglieder des 2012 gegründeten Vereins SGET mit Sitz in München ist es, Entwicklern zu ermöglichen, schnell und flexibel auf Neuentwicklungen im Embedded-Markt zu reagieren und dabei Qualität und Kompatibilität der einzelnen Bauteile zu garantieren. Erster globaler Standard der SGET ist SMARC, worin sowohl das Design als auch die Hardware-Spezifikationen für kompakte mobile Low-Power-Anwendungen definiert sind.

Die große Zahl verschiedener Schnittstellen, die SMARC definiert, ermöglicht eine problemlose Integration der SMARC-Module in unterschiedliche Anwendungen. Darüber hinaus gibt es im Alternate Function Block (AFB) freie Pins, mit denen Solectrix individuelle Spezifikationen für spezielle Anwendungen umsetzen kann.

(ID:43032153)