Solarzellen: Neue Spitzenleistung dank effizienter Silberleitpaste

| Redakteur: Dr. Anna-Lena Gutberlet

Solarzellen erreichen mit Silberleitpaste von Heraeus neue "Weltrekorde".
Solarzellen erreichen mit Silberleitpaste von Heraeus neue "Weltrekorde". (Bild: Wolfgang Hartmann, Heraeus)

Mit Heraeus Metallisierungspasten sollen im Bereich der Photovoltaik eine Reiher neuer „Weltrekorde“ gelungen sein: PERC-Sollarzellen erreichten Wirkungsgrade von bis zu 22,4 % (polykristallin) und 23,45 % (monokristallin).

Bereits zum fünften Mal innerhalb von vier Monaten erreichten Kunden von Heraeus Photovoltaics Bestwerte bei der Energieeffizienz von PERC-Solarzellen.

Bereits im Jahr 2017 ist es gelungen, mit Heraeus Metallisierungspasten bei Kunden in Deutschland und China mehrere Bestwerte aufzustellen. Im Oktober 2017 hat das Fraunhofer ISE CalLab in Deutschland einen Wirkungsgrad von 22,71 % bei monokristallinen PERC-Solarzellen zertifiziert.

Ebenfalls im Oktober 2017 bestätigte die Prüfinstitut Chinese Academy of Solar Sciences’ Photovoltaic and Wind Power System Quality Test Center Wirkungsgrade von 22,04 % und 22,78 % bei polykristallinen respektive monokristallinen PERC-Solarzellen. Im November gelang dem chinesischem Institut gleich ein neuer Rekord: 23,45 % für monokristalline PERC-Solarzellen.

Die Ergebnisse sollen nach Firmenangaben im direktem Zusammenhang mit der Investitionsstrategie stehen, die Heraeus im Jahr 2016 eingeleitet hat.

Dazu gehört eine Kampagne zur Talentakquise, die im Jahr 2017 zur Einstellung von über 120 Forschern und Fachkräften führte. Dank der zusätzlichen Mitarbeiter konnte Heraeus F&E-Cluster in Kundennähe in China sowie auf anderen Schlüsselmärkten in Asien aufbauen. So wird eine engere technische Zusammenarbeit möglich und dadurch Forschung und Entwicklung sowie Produktion beschleunigt.

Außerdem ermöglicht ein neuer Service zur Optimierung von Solarzellen, die leistungsstarke Siebdruckpaste für Vorder- und Rückseiten weiter zu verbessern. Das im April 2017 gestartete Programm arbeitet zusammen mit renommierten Forschungs­einrichtungen, um Kunden eine Analyse, Simulation und Prozessoptimierung von Solarzellen zu bieten. Kunden können so die optimalen Prozesse für spezifische Produktions­umgebungen identifizieren und implementieren.

„Marktführer wird man nicht durch Standardansätze. Deshalb setzen wir auf Investitionen Topforschung, hervorragende technische Fachkräfte und Services, die unseren Kunden einen Mehrwert bieten. Die Silberpaste ist dabei nur der erste Schritt“, sagt Dr. Weiming Zhang, Executive Vice President und Chief Technology Officer von Heraeus Photovoltaics.

„Wir unterstützen unsere Kunden dabei, technische Engpässe zu erkennen und zu eliminieren. Wir helfen zudem beim schnellen Transfer der Laborergebnisse in die industrielle Produktion mit hohen Stückzahlen.“

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45130053 / Elektronikfertigung)