Aufgedeckt Solarflugzeug Solar Impulse 2

Redakteur: Peter Koller

Einen Blick ins normalerweise versteckte Innenleben technischer Geräte und Apparaturen wirft die Redaktion der ELEKTRONIKPRAXIS in der Rubrik "Aufgedeckt". Dieses Mal: Das Solarflugzeug Solar Impulse 2, das 2015 die Erde umrunden soll.

Firmen zum Thema

Aufgedeckt: Das steckt in der SI2
Aufgedeckt: Das steckt in der SI2
(EP/Solar Impulse)

Einmal rund um die Welt fliegen, nur mit Sonnenenergie: Das ist der Traum der Schweizer Bertrand Piccard und Andre Borschberg. Das Vehikel dafür soll das riesige Solarflugzeug Solar Impulse 2 sein, das kürzlich erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wurde:

Die SI 2 hat 72 Meter Spannweite – mehr als eine Boeing 747-8I - wiegt aber nur 2300 kg. Um bei der Weltumrundung 2015 Ozeane zu überfliegen, muss das Flugzeug 5 Tage in der Luft bleiben können. Dafür ist viel Hightech nötig:

Solarzellen:

(Solar Impulse)
17.248 Siliziumzellen versorgen die SI2 mit dem nötigen Strom. Mit einer Effizienz von 22,7% liegen sie deutlich über der Leistungsfähgkeit üblicher kommerzieller Dach-Solarzellen, die bei etwa 16% angesiedelt sind. Noch effizienter sind nur die in Satelliten verwendeten Solarzelle (30%), die aber für den Einsatz in einem Flugzeug zu schwer sind. Die Solarzellen der SI2 sind so dünn wie ein Menschenhaar (135 Mikron). Eine 17 Mikron dünne Polymer-Schicht schützt sie vor UV-Strahlung und Feuchtigkeit.

(ID:42710644)