HALE-D Solar-Spionage-Luftschiff muss bei Erstflug notlanden

Redakteur: Peter Koller

Das ging wohl nicht so wie erwartet: Der Prototyp eines solargetriebenen Spionage-Luftschiffs musste seinen Erstflug abbrechen und notlanden.

Firmen zum Thema

Start in malerischen Umgebung: Die Landung von HALE-D erfolgte dann aber nicht ganz so Bilderbuch-mäßig. (Lockheed Martin)
Start in malerischen Umgebung: Die Landung von HALE-D erfolgte dann aber nicht ganz so Bilderbuch-mäßig. (Lockheed Martin)

HALE-D (High Altitude Long Endurance Demonstrator) nennt sich das von Lockheed Martin gebaute autonome und per Solarzellen versorgte Luftschiff, ds laut Hersteller künftig Aufgaben bei Überwachung und Aufklärung, Raketen-Frühwarnung, Telekommunikationsdienste und Wetter-/Umwelt-Beobachtung übernehmen soll ("Spionage-Luftschiff fliegt mit Sonnenenergie").

Beim gestrigen Erstflug von HALE-D ging aber nicht alles nach Plan. Gestartet am frühen Morgen um 5.47 Uhr in Akron, Ohio (dem geschichtsträchtigen Ort, wo 1917 Goodyear die Produktion amerikanischer Luftschiffe begonnen hatte) stieg das autonome Systeme bis auf eine Höhe von 32.000 Fuß, ehe eine nicht näher definierte "technische Anomalie" den weiteren Aufstieg auf die geplante Zielhöhe von 60.000 Fuß verhinderte.

In der Folge kam es gegen 8.26 Uhr zu einer Notlandung in einem dicht bewaldeten Gebiet im südwestlichen Pennsylvania. Laut Lockheed Martin und US Army, sei man dabei, das unbeschädigte Luftschiff von dort zu bergen.

Trotz des Zwischenfalls zeigte sich Lockheed Martin sehr zufrieden mit dem Verlauf des Erstfluges. Vice President Dan Schultz: "Auch wenn die geplante Zielhöhe nicht erreicht wurde, ist es gelungen, eine ganze Reihe fortgeschrittener Technologien wie autonome Start- und Flugkontrolle, Kommunikationssysteme, Fernsteuerung, Solarenergieerzeugung und unsere einzigartige Antriebstechnik zu demonstrieren."

Einmal ausgereift sollen Systeme wie der HALE-D längere Zeit autonom in fast 20 Kilometern Höhe stationär bleiben und dort zum Beispiel die Funktion von Aufklärungssatelliten übernehmen.

(ID:28432540)