Entwicklungsplattformen

On Time RTOS-32 sprengt die Vier-Gigabyte-Grenze

| Redakteur: Franz Graser

Das Echtzeitbetriebsssytem On Time RTOS-32 wird unter anderem in der Industrie eingesetzt, zum Beispiel für Drehzahlregler von Dampfturbinen.
Das Echtzeitbetriebsssytem On Time RTOS-32 wird unter anderem in der Industrie eingesetzt, zum Beispiel für Drehzahlregler von Dampfturbinen. ()

Das Echtzeitbetriebssystem On Time RTOS-32 erlaubt die Applikationsentwicklung mit der Microsoft-Umgebung Visual Studio 2013. Außerdem kann das System durch eine spezielle Programmierschnittstelle bis zu einem Terabyte Speicher ansprechen.

Auch im Embedded-Bereich hält der Trend zu umfangreicheren Applikationen an. Nach Angaben des Hamburger Entwicklungshauses On Time Informatik erreichen immer mehr Anwendungen die Vier-Gigabyte-Grenze, den Adressraum, der durch 32-Bit-Systeme vorgegeben ist.

Aus diesem Grund hat On Time eine Programmierschnittstelle namens Extended RAM Management API implementiert, mit der bis zu einem Terabyte RAM (1000 Gigabytes) angesprochen werden können. Und dies, obwohl der Overhead des Echtzeitbetriebssystems aus Hamburg nur 16 Kilobyte beträgt.

Darüber hinaus ist das On-Time-Betriebssystem bereits auf das Internetprotokoll IPv6 vorbereitet, das 7,9 x 1028 mehr Adressen zur Verfügung stellt als das momentan vorherrschende Protokoll IPv4. Insbesondere die stetige Zunahme von Geräten, die mit dem Internet verbunden werden, macht in den kommenden Jahren einen Wechsel zu IPv6 nötig.

Durch die Kooperation mit dem amerikanischen Softwerker EBSnet steht ein dualer Netzwerk-Stack zur Verfügung. Das Produkt RTIP von EBSnet ist Quellcode-kompatibel mit dem Netzwerk-Stack von On Time RTOS-32. So muss lediglich eine Bibliothek ausgetauscht werden, um eine Anwendung für das On-Time-Betriebssystem für IPv6 umzurüsten.

Mentor Graphics unterstützt die Android-Entwicklung mit Visual Studio

Entwicklungswerkzeuge

Mentor Graphics unterstützt die Android-Entwicklung mit Visual Studio

12.03.13 - Der US-Softwerker Mentor Graphics hat eine Tool-Erweiterung entwickelt, die die Programmierung in C/C++ und Java für Android in Microsofts Tool-Umgebung Visual Studio ermöglicht. Entwickler brauchen hierfür Nsight Tegra, eine von Nvidia entwickelte Ausgabe von Visual Studio für Android. lesen

Außerdem lassen sich Applikationen für das On-Time-Betriebssystem mit der weit verbreiteten Programmierumgebung Visual Studio von Microsoft entwickeln. Laut dem Hamburger Softwarehaus wurde die aktuelle Version Visual Studio 2013 bereits drei Tage nach deren offiziellem Erscheinen unterstützt. Derzeit ist die Entwicklung für On Time RTOS-32 mit allen Varianten der Microsoft-Umgebung von Visual Studio 6.0 bis hin zu VS 2013 möglich. Auch künftig wird On Time nach eigenem Bekunden alle weiteren Versionen des Microsoft-Entwicklungswerkzeugs sofort unterstützen.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42728209 / Embedded Betriebssysteme)